Bad Sachsa/Walkenried. Ob Kinderbetreuung, Tourismus oder Gelder für das Jahr 2024: Politik & Verwaltung im Südharz sprechen über diese Themen.

Ein wahrer Sitzungsmarathon startet Anfang November für die Vertreter der Kommunalpolitik und der Verwaltungen der Stadt Bad Sachsa sowie der Gemeinde Walkenried. Im Fokus der verschiedenen Ausschüsse und Räte steht dabei vor allem eines: das Geld bzw. der Haushalt für das Jahr 2024. Aber auch manches Streitthema und Zukunftsprojekt wird behandelt. Alle Termine sind öffentlich, Bürger also gern gesehen. Darum geht es genau.

Hochwassschutz für Walkenried: Was passiert mit dem Mühlgraben?

Zum Auftakt findet am Montag, dem 6. November, ab 18 Uhr, eine Sitzung des Ortsrates Walkenried, im Klosterhotel, Bahnhofstraße 1, statt. Im Fokus steht dabei ein Rückblick über die Reinigungs- und Pflegearbeiten im Bereich Mühlgraben - und den dazugehörigen Aktionstag. Ebenfalls wichtig werden die Wünsche sein, welche die Ortsratsmitglieder für den Haushalt 2024 der Gemeinde Walkenried anmelden möchten.

  • Weitere Tagesordnungspunkte im Ortsrat Walkenried: Die Verwendung der Ortsratsmittel zur Förderung der Vereinsarbeit, die Plakatierung und Werbeflächen im Gemeindegebiet

Streitthema Kurhaus Wieda: Das fordert die CDU-Ortsratsfraktion von der Verwaltung

Am Donnerstag, dem 9. November, findet ab 18 Uhr im Hotel Zur Post, Bohlweg 9, eine Sitzung des Ortsrates Wieda statt. Im Fokus steht hier erneut das Kurhaus Wieda. Die CDU-Ortsratsfraktion stellt hier den Antrag zur Weiterempfehlung an den Gemeinderat, dass vorhandene Mängel beseitigt werden sollen, damit das Gebäude, das seit mehreren Jahren aufgrund vor allem von Mängeln im Bereich Brandschutz für die Öffentlichkeit gesperrt ist, wieder freigegeben werden kann. Ferner stellen die Christdemokraten einen Antrag zur Einplanung von Maßnahmen aus dem neuen Tourismuskonzept der Kommune zur Diskussion.

  • Weitere Tagesordnungspunkte im Ortsrat Wieda: Wünsche des Ortsrates für den Haushalt 2024, Pflegeplan für Kommunale Einrichtungen, Informationen über den Sanierungsplan der Straße Bohlweg.

Zukunft der Kindergärten in Zorge und Wieda stehen im Fokus

Weiter erhöht wird der Reigen der politischen Sitzungen in der Woche vom 13. bis 17. November im Südharz. So finden am Montag, 13. November, gleich drei Termine statt.

Auftakt ist an diesem Tag mit der Sitzung des Ausschusses für öffentliche Einrichtungen und Friedhöfe der Gemeinde Walkenried um 16.30 Uhr um Klosterhotel Walkenried. Hier soll neben Informationen über das Kurhaus Wieda auch über die künftige Ausrichtung der Kindertagesstätte Spatzennest in Wieda gesprochen werden, ebenso über die Einführung neuer Bestattungsformen auf den Friedhöfen im Gemeindegebiet - und dazugehörige Änderungen der Gebührenordnung.

Jugendpflegerin aus dem Südharz berichtet

Kurz danach, genauer gesagt um 17 Uhr, beginnt in Bad Sachsa im Rathaus, Bismarckstraße 1, die Sitzung des Bau-, Feuer und Friedhofsausschusses der Stadt. Eine genaue Tagesordnung liegt bislang noch nicht vor.

Abgeschlossen wird der Tag von einer Sitzung des Ausschusses für Jugend, Sport und Soziales der Gemeinde Walkenried, die um 18 Uhr im Klosterhotel beginnt. Unter anderem wird die Jugendpflegerin einen Bericht geben.

Forderung seit vielen Jahren: Ein Radweg, der Zorge und Walkenried verbindet

Am Dienstag, 14. November, sind die Vertreter der Gemeinde Walkenried erneut doppelt gefordert. Zunächst beginnt um 16.30 Uhr wieder im Klosterhotel eine Sitzung des Ausschusses für Bauen und Umwelt. Unter anderem soll an diesem Tag über die Erstellung eines Straßenkatasters für die Kommune gesprochen werden, wie über die Schaffung eines Radweges zwischen Zorge und Walkenried.

Um 18 Uhr beginnt dann an gleicher Stelle der Ausschuss für Schule und Kindergarten. Hier steht vor allem die zukünftige Ausrichtung des Kindergartens Zorge im Mittelpunkt.

Zum Abschluss der intensiven Woche geht es wieder nach Bad Sachsa. Am Donnerstag, 16. November, tagt ab 17 Uhr im Rathaus der Uffestadt der Tourismusausschuss. Eine Tagesordnung liegt bislang noch nicht vor.

Einwohner können Fragen an Politik und Verwaltung in Bad Sachsa und Walkenried stellen

  • Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger aus den Kommunen im Südharz sind zu den Terminen eingeladen.
  • Je nach Bedarf findet bei den verschiedenen öffentlichen Sitzungen jeweils eine Fragestunde für die Einwohnerinnen und Einwohner statt.
  • Es wird gebeten, Fragen zu stellen und keine Statements abzugeben.

Mehr aktuelle News aus der Region Osterode, Harz und Göttingen:

HK Kompakt - kurz, knapp, krass informiert. Das ist der neue Newsletter vom Harz Kurier, der wichtige News aus Osterode und dem Südharz zusammenfasst: Hier kostenlos für den täglichen Newsletter anmelden!