Braunschweig. Im Eintracht-Stadion steigt Freitag der DFB-Pokal-Knüller gegen Schalke 04. Fanbetreuer Erik Lieberknecht erinnert an ein legendäres Pokalspiel.

Was für ein Knaller-Doppelpack: Innerhalb von neun Tagen treffen sich die Braunschweiger Eintracht und der FC Schalke 04 gleich zweimal im Eintracht-Stadion. Am Freitag ab 20.45 Uhr steigt die Erstrundenpartie im DFB-Pokal. Am Sonntag, 20. August, folgt das Spiel ab 13.30 Uhr in der Zweiten Bundesliga. Eintracht-Fanbetreuer Erik Lieberknecht, der immer ein Ohr an der blau-gelben Fanseele hat, ist bereits heiß auf das Duell am Freitag. „Es ist ein besonderes Spiel, nicht nur weil es unter Flutlicht stattfindet. Dass der Pokal seine eigenen Gesetze haben kann, wird beim Blick in die Vergangenheit klar. 2005 gewann Braunschweig gegen Dortmund – nachdem das Licht ausgefallen war und Eintracht das Spiel gedreht hat. Auf so etwas freuen wir uns am Freitag.“

Um 17 Uhr beginnt das „Vorprogramm“. Voraussichtlich etwa 1000 Eintracht-Fans werden sich im Trikot am Altstadtmarkt einfinden, dort geht es zum Stadion. „Wir erwarten, dass wir bis 18.30 Uhr dort eintreffen“, sagt Lieberknecht. Um 19 Uhr ist Einlass ins Stadion. Tickets sind aktuell tatsächlich noch für die Haupttribüne online verfügbar, einen Tagesverkauf wird es nicht geben. Taschen größer als DIN A4 dürfen nicht mit ins Stadion.

Ab drei Stunden vor dem Spiel können Fans mit ihrem Ticket in Braunschweig sämtliche Busse und Bahnen nutzen. Die Braunschweiger Verkehrs-GmbH hat sogar einen Sonderfahrplan veröffentlicht.