Braunschweig. 50 Karten werden an den Heimspielen ausgegeben. Berechtigt ist alle, die Sozialhilfe oder andere staatliche Unterstützung erhalten.

Fußball-Zweitligist Eintracht Braunschweig will auch finanziell schwächeren Fans den Besuch in seinem Stadion ermöglichen. Von sofort an werden bei jedem Heimspiel insgesamt 50 Karten zum Preis von 5 Euro angeboten, wie der Tabellenletzte am Mittwoch mitteilte. Erstmals sollen die Tickets am Samstag (13.00 Uhr/Sky) für die Partie gegen den Vorletzten VfL Osnabrück ausgegeben werden.

„Wir bedanken uns bei unserer Aufsichtsrätin Hildegard Eckhardt sowie unserer Profimannschaft, welche dieses Projekt finanziell maßgeblich unterstützen, sagte Geschäftsführer Wolfram Benz. Die Vergabe der Tickets läuft über die Fanabteilung. Für die Karten sind Personen berechtigt, die den Erhalt von Sozialhilfe oder einer ähnlichen staatlichen Unterstützung nachweisen können. Die Ausgabe erfolgt am Spieltag.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Youtube, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.
Externer Inhalt
Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung