Hannover. Im Gästeblock verursachten Eintracht-Fans beim Niedersachsen-Derby hohe Kosten. Wer nun für den Schaden aufkommt, lesen Sie hier.

Gästefans von Eintracht Braunschweig haben einem Medienbericht zufolge beim Niedersachsen-Derby in Hannover einen Schaden von 150 000 Euro verursacht. Wie die «Neue Presse» (Donnerstag) berichtete, rissen Fans unter anderem Wasserleitungen heraus, demolierten Toiletten-Kabinen und beschädigten Sitzreihen, die vom Ober- in den leeren Unterrang geworfen wurden. Laut Zeitung sollen die Schäden bis zum kommenden Spiel gegen Hertha BSC am 24. November (18.30 Uhr/Sky) behoben sein. Für den Schaden kommt demzufolge eine Versicherung von Hannover 96 auf.

Niedersächsische Innenministerin Behrens empört über Ausschreitungen

Beide Fan-Lager hatten beim 2:0 vor etwa zwei Wochen massiv Pyrotechnik abgebrannt. Die niedersächsische Innenministerin Daniela Behrens (SPD) zeigte sich empört über die aggressive Stimmung vor und während des Derbys. Bei einer Rangelei im Heimbereich war ein Polizeibeamter schwer verletzt worden.