Eine Geschichte vom Finden und Verlieren der Liebe

Herzberg.  Die Harz Kurier-Filmpremieren werden am 16. Oktober fortgesetzt. Es läuft „Ich war noch niemals in New York“ mit Heike Makatsch und Moritz Bleibtreu.

Szenenbild aus „Ich war noch niemals in New York“.

Szenenbild aus „Ich war noch niemals in New York“.

Foto: Universal Pictures / Verleih

Das nächste Filmhighlight steht an: Ab dem 17. Oktober kommt der Streifen „Ich war noch niemals in New York“ bundesweit in die Kinos. Einen Tag zuvor ist der Film bereits in Herzberg zu sehen.

Die Harz Kurier-Filmpremieren werden am Mittwoch, 16. Oktober, fortgesetzt. In den Central Lichtspielen in Herzberg wird um 20.15 Uhr der Film nach dem Erfolgsmusical von Stage Entertainment gezeigt.

Kurze Inhaltsangabe

Für Lisa Wartberg (Heike Makatsch), erfolgsverwöhnte Fernsehmoderatorin und Single, steht ihre Show an erster Stelle. Doch dann verliert ihre Mutter Maria (Katharina Thalbach) nach einem Unfall ihr Gedächtnis, kommt ins Krankenhaus und kann sich nur noch an eines erinnern: Sie war noch niemals in New York! Kurzentschlossen flieht Maria und schmuggelt sich als blinder Passagier an Bord eines luxuriösen Kreuzfahrtschiffes. Gemeinsam mit ihrem Maskenbildner Fred (Michael Ostrowski) macht sich Lisa auf die Suche nach ihrer Mutter und spürt sie tatsächlich auf der „MS Maximiliane“ auf. Doch bevor die beiden Maria wieder von Bord bringen können, legt der Ozeandampfer auch schon ab und die drei finden sich auf einer unfreiwilligen Reise über den Atlantik wieder.

Lisa lernt an Bord Axel Staudach (Moritz Bleibtreu) und dessen Sohn Florian (Marlon Schramm) kennen. Axel ist so gar nicht Lisas Typ, doch durch eine Reihe unglücklicher Missgeschicke kommen sich die beiden schließlich näher...

Mutter Maria trifft auf Eintänzer Otto (Uwe Ochsenknecht), der behauptet, eine gemeinsame Vergangenheit mit ihr zu haben – was Maria mangels Gedächtnis natürlich nicht überprüfen kann.

Und Fred verliebt sich Hals über Kopf in den griechischen Bordzauberer Costa (Pasquale Aleardi). So verläuft die turbulente Schiffsreise – mit mehrmaligem Finden und Verlieren der Liebe und jeder Menge Überraschungen – nach New York.

Ermäßigter Eintritt

Beim Kartenkauf erhalten Leser ermäßigten Eintritt und ein Begrüßungsgetränk. Karten sind im Herzberger Kino Central-Lichtspiele in der Hauptstraße und im Service Center des Harz Kurier, Gipsmühlenweg 2-4 in Osterode erhältlich.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder