Händel-Festpiele suchen Sänger für zwei Aufführungen

Göttingen.  Die Händel-Festpiele Göttingen feiern 2020 ihr 100-jähriges Bestehen. Aufführungen sind auch in Osterode und Herzberg geplant.

Szene aus der Händel-Oper Imeneo bei den Händel-Festpielen in Göttingen.

Szene aus der Händel-Oper Imeneo bei den Händel-Festpielen in Göttingen.

Foto: Veranstalter

Es ist das Jubiläumsjahr der Internationalen Händel-Festspiele Göttingen. Vom 20. Mai bis 1. Juni feiern sie mit 120 Veranstaltungen ihr 100-jähriges Bestehen, unter anderem mit fünf konzertanten Opernaufführungen in der Lokhalle Göttingen. Für die Produktionen von „Ariodante“ am 24. Mai und von „Xerxes“ am 29. Mai wird ein eigenes Vokalensemble zusammengestellt, für das die Festspiele noch versierte Sängerinnen und Sänger mit Kammerchorerfahrung und sicherer Intonation suchen.

„Bringen Sie gemeinsam mit Laurence Cummings und dem Festspielorchester Göttingen diese Opern auf die Bühne und werden Sie Teil der Festspiele“, laden die Verantwortlichen ein.

Am Samstag, 18. Januar, findet um 11 Uhr ein Vorsingen im Gemeindesaal St. Jacobi, Jacobikirchhof in Göttingen, statt, um weitere Sängerinnen und Sänger auszuwählen. Vorzubereiten sind ein Lied oder eine Arie nach Wahl sowie Chor Nr. 53 „Ritorna a noi la calma“ aus „Xerxes“ und Chor Nr. 45 „Ognuno acclami“ aus „Ariodante“, jeweils in der eigenen Stimmlage. Die Noten für die Chorstimmen stellen die Festspiele auf Anfrage zur Verfügung.

Interessierte können sich unter Angabe der Kontaktdaten sowie zu Stimmlage und Chorerfahrung bis zum 12. Januar per E-Mail an Antje Michael (bewerbung@haendel-festspiele.de) wenden. Vom 7. bis 9. Februar findet ein Probenwochenende statt, weitere zehn Probentermine sind im Mai vor und während der Festspiele vorgesehen. Alle Termine finden Interessierte auf der Website der Festspiele unter www.haendel-festspiele.de.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder