Das Global Girls Game wird in Bad Sachsa eröffnet

Bad Sachsa.  Das erste Bulli der weltweiten IIHF-Aktion findet in der Eishalle der Uffestadt statt. Rund 20 Mädchen stehen auf dem Eis und spielen Eishockey.

Die Teilnehmer des Global Girls Game in Bad Sachsa.

Die Teilnehmer des Global Girls Game in Bad Sachsa.

Foto: GirlsEishockey.de

Reger Betrieb herrschte am vergangenen Samstag in der Eishalle des Salztalparadieses in Bad Sachsa. Rund 20 Mädchen hatten dort am Global Girls Game teilgenommen und jede Menge Eiszeit genossen. Von der U7 bis zur U15 waren dabei Spielerinnen aller Altersgruppen vertreten. Auf und neben dem Eis wurden Freundschaften vertieft und neue geschlossen, das eigentliche Spielergebnis rückte da schon fast in den Hintergrund.

Am Freitagabend beim Training beschnupperten sich die Mädchen zunächst noch ein wenig. Am Samstag zum Start des Spiels war die Stimmung aber, wie man sie beim Eishockey-Nachwuchs kennt. Um das Eröffnungs-Bulli durften zunächst die beiden jüngsten Spielerinnen kämpfen. Beim Spiel wurde sich nichts geschenkt, schließlich floss das Ergebnis in die weltweite Statistik ein.

Team Blau mit mehr Scheibenglück

Die für das „Team Blau“ angetretenen Mädchen hatten das bessere Scheibenglück und entschieden die Partie mit 10:3 für sich. Für die Mädchen gab es aber eigentlich keinen Verlierer. Sie hatten Spaß und konnten allen zeigen, was in ihnen steckt. Unter dem Motto „Eishockey ist auch Mädchensache“ war es ein gelungener Start ins Wochenende. „Es hat viel Spaß gemacht, nur mit Mädchen zusammenzuspielen, auch wenn mein Team verloren hat. Wir hatten auf und neben dem Eis viel Spaß“, berichtete zum Beispiel Ronja anschließend und versprach, im kommenden Jahr wieder teilzunehmen.

Nach dem Spiel wurde ein mit den Unterschriften aller Spielerinnen der U18-Frauen-Nationalmannschaft versehenes WM-Trikot verlost, glückliche Gewinnerin war ausgerechnet die jüngsten Spielerinnen Melina. Als Trainer waren Heiko Rust und seine Assistentinnen Fenja Raschke, Cara Wedel und Annika Wegner in Bad Sachsa im Einsatz, organisiert wurde das Spiel in Deutschland im Auftrag des DEB von GirlsEishockey.de.

Weltweite Partie

Die Partie in der Uffestadt war der Startschuss für das weltweite Global Girls Game. An 38 Orten, von Australien über Nordmazedonien oder Kuwait bis hin zum Eishockey-Mutterland Kanada, fanden die Spiele der IIHF-Aktion statt. Auch in vielen Ländern ohne eine lange Eishockey-Tradition jagten Mädchen dem Puck hinterher.

Der Spielstand wurde zusammengezählt, denn überall traten die Teams entweder für „Blau“ oder „Weiß“ an. Wie in Bad Sachsa hatte in der Gesamtrechnung auch global gesehen das „Team Blau“ die Nase vorne und gewann mit 127:111.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder