LSB-Aktion „überrascht“ Günter Thiele

Osterode.  „Mr. Sportabzeichen“ wurde beim Kreissporttag für sein Engagement geehrt.

Günter Thiele ist der Organisator der „Sportivationstage“.

Günter Thiele ist der Organisator der „Sportivationstage“.

Foto: Robert Koch / HK

Die Aktion „Ehrenamt überrascht“ des Landessportbundes Niedersachsen in Kooperation mit den Sportbünden nutzte der Vorstand des Kreissportbundes (KSB) Göttingen-Osterode am vergangenen Samstag in Förste – wo der Kreissporttag stattfand –, um einen seiner langjährigen Aktiven zu überraschen. Günter Thiele aus Wulften, vielen als „Mr. Sportabzeichen“ bekannt, wurde von KSB-Vorstandsmitglied Renate Wagner vor den 122 Delegierten besonders geehrt, er wurde während des noch durch die Luft fliegenden Konfettiregens im wahrsten Sinne des Wortes überrascht.

Günter Thiele ist aber nicht nur in Sachen Sportabzeichen seit vielen Jahren für den Kreissportbund unterwegs. Einmal jährlich ist er für den im Osteroder Jahnstadion stattfindenen „Sportivationstag“ für Menschen mit Handicap eine der tragenden Säulen und somit „ein prägendes Gesicht für das Ehrenamt im Sport“, so KSB-Vorstand Renate Wagner in ihrer Laudatio.

Erhöhung der Mitgliedsbeiträge

In der Festhalle im Osteroder Ortsteil Förste fand der außerordentliche Kreissporttag statt. Dieser war notwendig geworden, um die beim Landessporttag in Osnabrück beschlossenen Mindestbeiträge der Kreis- und Stadtsportbünde beschließen zu lassen. KSB-Vorstandssprecher Klaus Dreßler erläuterte dazu den Hintergrund: Wer unter den Mindestbeiträgen liegt, würde zukünftig Gefahr laufen, bei den landesweiten Förderungen und Zuschüssen zum Beispiel bei den Übungsleitern leer auszugehen. Bei fünf Enthaltungen und zwei Gegenstimmen votierten die 122 stimmberechtigten Vereinsvertreter für die neue Beitragsregelung.

Das bedeutet für die im KSB Göttingen-Osterode organisierten Vereine eine Erhöhung. Für Kinder werden dann ab dem kommenden Jahr 1 Euro, für Jugendliche 1,50 Euro und für Erwachsene 2 Euro als Abgabe an den KSB fällig. Die daraus resultierenden Mehreinnahmen sollen, bei stabiler Mitgliedslage von derzeit rund 81.000 Mitgliedern in 438 Vereinen, in ein neues Projekt zur Nachwuchsförderung fließen. Da soll mit „Hoppel und Bürste“ das Minisportabzeichen in allen Kindergärten im Landkreis abgenommen werden.

Auch in Sachen Übungsleiter-Abrechnungen wird sich ab dem Jahreswechsel einiges im Ablauf ändern. Bezuschussungen erfolgen zukünftig nur noch für lizenzierte Übungsleiter, die spätestens bis 31. Mai 2020 im Intranet gelistet sein müssen. „Das Fach Sport ist das am meisten unterschätzte Fach in der Schule“, so Kreisrat Marcel Riethig vor dem Beginn des Impulsvortrages von Freya Pense zum Thema „Schulen in Bewegung“. Angestrebtes Ziel soll es sein, die Zusammenarbeit der Sportvereine mit den Grundschulen zu verbessern. Dazu wurde das Projekt „fit für PISA Plus“ entwickelt, das von Freya Pense vom ASC Göttingen begleitet wird. Es ist Nachfolger des ursprünglichen Präventionsprojekts „fit für PISA“, in dem von 2003 bis 2009 in fünf Göttinger Grundschulen die tägliche Sportstunde durchgeführt wurde. Kreisrat Riethig sagte dazu die Unterstützung des Landkreises für den KSB und seine Vereine zu.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder