Der TTC GW Hattorf hat zwei neue Ehrenmitglieder

Hattorf.  Lucy Willig und Peter Pfeiffer wurden in den erlauchten Kreis aufgenommen. Zudem standen bei der Jahreshauptversammlung einige Ehrungen an.

Frank Pfeiffer (l.) mit den anwesenden Geehrten bei der Jahreshauptversammlung des TTC GW Hattorf: Reinhard Willig, Kirsten Ruhnke, Peter Pfeiffer und Hans-Peter Pursch (v.l.).

Frank Pfeiffer (l.) mit den anwesenden Geehrten bei der Jahreshauptversammlung des TTC GW Hattorf: Reinhard Willig, Kirsten Ruhnke, Peter Pfeiffer und Hans-Peter Pursch (v.l.).

Foto: Mark Stiemerling / TTC Hattorf

Am vergangenen Freitag tagte die gut besuchte Jahreshauptversammlung des TTC GW Hattorf im Vereinslokal Weißes Roß, um einen Rückblick auf die vergangenen zwölf Monate zu liefern und darauf aufbauend Weichenstellungen für die Zukunft vorzunehmen. Dabei ging es auch darum, verdiente Mitglieder zu bedenken.

So wurde zum einen der verstorbenen Ehrenmitglieder Christa Pfeiffer und Willi Barke gedacht, die in ihrer aktiven Zeit den Verein sowohl sportlich als auch im Rahmen der Vorstandsarbeit wesentlich mit geprägt hatten. Zum anderen wurden langjährige Mitglieder für ihre Vereinstreue geehrt: Bei Kirsten Ruhnke, Reinhard Willig und Martin Marienfeld bedankte sich der Vorsitzende Frank Pfeiffer für 20 Jahre Mitgliedschaft im TTC, bei Lucy Willig, Klaus Peter Jeczek und Hans-Peter Pursch gar für 50 Jahre ununterbrochene Vereinszugehörigkeit. Zudem wurden Lucy Willig und Peter Pfeiffer zu Ehrenmitgliedern ernannt.

Sportlicher Rückblick

Sportlich gesehen war das vergangene Jahr durchwachsen: Die von Verletzungen gebeutelten ersten Herren verabschiedeten sich aus der Bezirksoberliga. Angesichts einiger Abgänge und langwierigerer Verletzungen geht das Team in der kommenden Saison in stark veränderter Besetzung in der Bezirksklasse auf Punktejagd. Einen Lichtblick lieferten die zweiten Herren in der Kreisliga, die den souveränen Meister aus Osterhagen im Pokalfinale schlagen und sich so etwas überraschend den Kreispokal sichern konnten.

Insgesamt erklärte Sportwart Karsten Kühne angesichts der Bewegungen innerhalb der Mannschaften, dass der TTC mit vier Herren-, einem Damen- und zwei Jugendteams in die neue Spielzeit gehen wird, also mit einer Erwachsenenmannschaft weniger als in der Vorsaison. Sowohl in Bezug auf die abgelaufene als auch auf die neue Spielzeit bedankte er sich bei den Mannschaftsführern für ihre Bereitschaft der Verantwortungsübernahme.

Pokale für erfolgreiche Spieler

Der erfolgreichste Einzelspieler 2018/2019 und damit neuer Inhaber des Herbert-Feige-Wanderpokals ist Olaf Oppermann, der sich die Trophäe vor Martina Kretschmer und Klaus Sukhardt sichern konnte. Der Hans-Schlesag-Pokal geht als Pendant im Nachwuchsbereich an Sören Maischims, der sich vor Justin Didszun und Marlon Kneistler platzierte. Der Jugendbereich wird zudem fortan verstärkt durch einige Teilnehmer der Minimeisterschaften im Winter, die sich zum Teil bis zum Regionsentscheid oder gar für den Bezirksentscheid qualifizieren konnten, wie Jugendwart Kevin Adner berichtete. Gerade die Jugendarbeit gelte es, in der eingeschlagenen Form weiter zu stärken, betonte Frank Pfeiffer, um so die Zukunft des Vereins zu sichern und auch die Mitgliedszahlen zu stabilisieren. Mit 130 Mitgliedern zählt der TTC zu den zehn Prozent der mitgliederstärksten Clubs in Südniedersachsen, hat in den vergangenen zehn Jahren jedoch kontinuierlich leicht sinkende Zahlen zu verzeichnen.

Einen stabilen Anker stellt weiterhin das Neu-Jahr-Turnier des Vereins dar, das die Finanzplanung weiterhin auf sehr solide Beine stellt. So konnte Kassenwart Markus Kühne insbesondere Dank des diesjährigen Turniers einen erfreulich hohen Überschuss vermelden. Sein Dank ging an die vielen helfenden Hände, die die erfolgreiche Durchführung des Turniers erst möglich machen.

Einen Wechsel gab es in der Zusammensetzung des Vorstands: Während Frank Pfeiffer als Vorsitzender, Kevin Adner als Jugendwart und Mark Stiemerling als Pressewart einhellig bestätigt wurden, verabschiedete Frank Pfeiffer Manuela Schwark als bisherige Schriftführerin und hob dabei nicht nur ihre „mit Lichtgeschwindigkeit“ erstellten Protokoll hervor. Erfreulicherweise konnte in Person von Marc Hensel jemand gefunden werden, der durch die Wahl der versammelten Mitglieder diese Aufgabe nahtlos übernimmt. Schwark bleibt als Turnierorganisatorin im Verein aktiv. Die Kassenprüfungspositionen wurden ebenfalls neu besetzt mit Daniel Großmann und Felix Monjau.

Als Hinweis wurde noch bekannt gegeben, dass die diesjährigen Vereinsmeisterschaften im Jugendbereich am 24. August stattfinden werden. Vorher startet das Training nach den Sommerferien wieder am 19. August im Hattorfer DGH. Auch Neu- und Quereinsteiger sind dabei immer willkommen.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder