Der Nachwuchs zeigt sein Können

Osterode.   Die Premiere des „Sparkasse Osteroder Junior Cup“ ist gelungen verlaufen.

Lukas Schulze (grün) von der JSG Sösetal im Spiel gegen den VfL 28 Ellrich

Lukas Schulze (grün) von der JSG Sösetal im Spiel gegen den VfL 28 Ellrich

Foto: Stefan Buchhop / Verein

Am ersten Dezemberwochenende fand in der Röddenberghalle Osterode die Premiere des Sparkasse Osteroder Junior Cup statt. Die gastgebenden Vereine TuSpo Petershütte, SV Förste, 1. FC Freiheit und TSC Dorste begrüßten am Sonnabend und Sonntag insgesamt 25 Jugendmannschaften, die in vier verschiedenen Altersklassen gegeneinander antraten.

Den Auftakt des Hallenturniers bildeten die G-Junioren. Nach einer Niederlage zu Beginn konnte sich die JSG Sösetal im weiteren Turnierverlauf immer weiter steigern und alle weiteren Partien für sich entscheiden. Dies reichte am Ende auch für den Turniersieg vor der JSG Südharz/Zorge und dem VfR Osterode. Die weiteren Plätze belegten die Junioren des FC Merkur Hattorf, JSG Petershütte-Freiheit und FC Westharz.

Ansprechende Leistung

Als erfolgreichster Torschütze des Turniers konnte sich der Sösetaler Jonne Dunemann hervortun. Alle Mannschaften boten ansprechende Leistungen, so dass kein Spiel mit mehr als zwei Toren Vorsprung beendet wurde.

Im Anschluss traten die F-Junioren gegen den Futsal-Ball. Der VfL 08 Herzberg, 1. FC Freiheit, die JSG Sösetal-Petershütte sowie der FC Merkur Hattorf belegten die Ränge 6 bis 3. Etwas absetzen konnte sich die JSG HarzTor 1, die vier ihrer fünf Partien für sich entscheiden konnte. Einzig dem souveränen und absolut verdienten Turniersieger JSG Wulften/Bilshausen musste man sich geschlagen geben. Letztgenannter holte die Maximalausbeute von 15 Punkten und beeindruckte mit einem Torverhältnis von 16:3.

Gastgeber setzt sich durch

Am folgenden Tag ging es mit dem Auftritt der E-Junioren in den zweiten Turniertag. Hier setzte sich der gastgebende TuSpo Petershütte vor der JSG Petershütte-Sösetal durch. Erst das letzte Spiel des Turniers brachte die Entscheidung um Platz 2 und 3.

Den dritten Rang belegte schließlich der VfR Osterode, gefolgt vom SSV Neuhof, dem FC Merkur Hattorf und dem VfL 08 Herzberg. Die anschließende Siegerehrung übernahm Uwe Maier, Vorstandsmitglied der Sparkasse Osterode.

Den Abschluss von insgesamt vier spannenden Turnieren machten die D-Junioren. Das tolle Teilnehmerfeld bestehend aus dem VfL 08 Herzberg, der JSG Sösetal, TuSpo Petershütte 1 und 2, dem JFV Rhume-Oder, dem VfL 28 Ellrich und dem I. SC Göttingen 05 versprach guten Fußball, was sich im Turnierverlauf auch mehr und mehr bewahrheitete.

Durchmarsch verhindert

Zunächst sah alles nach einem Durchmarsch der Göttinger aus, die ihre Spiele teils zweistellig für sich entscheiden konnten und einen wirklich sauberen Fußball spielten. Geschickt bezogen sich ihren Schlussmann mit ins Spiel ein und hatten somit immer eine Anspielstation mehr als ihre Gegner.

Zum Ende des Turniers aber schwanden die Kräfte, denn es standen dem I. SC während des gesamten Turniers keine Auswechselspieler zur Verfügung. Dies nutzte der JFV Rhume-Oder und konnte im direkten Duell einen überraschend deutlichen Sieg einfahren.

Schwächephase genutzt

Hiermit eröffnete man wiederum dem TuSpo Petershütte 1 die Möglichkeit, die Göttinger im letzten Spiel noch vom Thron zu stoßen. Petershütte benötigte einen Sieg gegen Ellrich. Der VfL, ebenfalls sehr spielstark unterwegs, tat dem Gastgeber aber keinen Gefallen und setzte sich durch.

Somit fuhr doch der I. SC Göttingen einen letztlich auch verdienten Turniersieg vor den Ellrichern, Rhume-Oder, den beiden Petershütter Teams sowie der JSG Sösetal und dem VfL 08 Herzberg ein.

Fleißige Helfer im Einsatz

Die vier gastgebenden Vereine konnten sich bei der gelungenen Premiere der Veranstaltung auf viele fleißige Hände aus den Vereinen sowie der Elternschaft verlassen, so dass ein rundum reibungsloser Ablauf garantiert wurde. Ebenfalls bedanken möchte sich das Team der Verantwortlichen sich bei den Sponsoren.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder