Blaulicht Braunlage

Schwerer Verkehrsunfall im Harz: Rettungshelikopter im Einsatz

Bei einem schweren Motorradunfall auf der Stahlhaistraße ist ein Rettungshubschrauber im Einsatz (Symbolbild).

Bei einem schweren Motorradunfall auf der Stahlhaistraße ist ein Rettungshubschrauber im Einsatz (Symbolbild).

Foto: Mark Härtl / HK-Archiv

Braunlage.  Ein Motorradfahrer stürzt schwer auf der Stahlhaistraße bei Braunlage. Per Rettungshubschrauber wird er in eine Klinik geflogen.

Auf der L601 bei Braunlage ist ein Motorradfahrer schwer gestürzt und musste per Rettungshubschrauber in eine Klinik transportiert werden.

Der Unfall ereignete sich am Samstag, 11. Juni, gegen 10.30 Uhr auf der L601 – der sogenannten Stahlhaistraße. Dem Polizeibericht zufolge sei dort ein 51-jähriger Motorradfahrer aus Berlin am Ausgang einer Rechtskurve alleinbeteiligt nach links von der Fahrbahn abgekommen und dabei in den angrenzenden Straßengraben gestürzt.

Lesen Sie weitere Polizeinachrichten:

Der Sachschaden liegt bei 5.000 Euro

Der Mann wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Für dessen Transport in eine Klinik kam ein Rettungshubschrauber zum Einsatz. Am Motorrad entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 5.000 Euro. Die Fahrbahn war für die Dauer der Unfallaufnahme voll gesperrt.