Blaulicht Bad Harzburg

Schwerer Motorradunfall im Harz: Biker kracht in Leitplanke

| Lesedauer: 2 Minuten
Im Harzburger Dreieck ist ein Motorradfahrer gestürzt. Dabei verletzt er sich schwer. Seine Maschine verkeilt sich unter der Leitplanke.

Im Harzburger Dreieck ist ein Motorradfahrer gestürzt. Dabei verletzt er sich schwer. Seine Maschine verkeilt sich unter der Leitplanke.

Foto: Feuerwehr Bad Harzburg / Feuerwehr

Bad Harzburg.  Schock im Harzburger Dreieck: Ein Kradfahrer stürzt bei einem Unfall in der Abfahrt von A396 zur B6 und wird schwer verletzt.

Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei wurden Samstag auf die A369 alarmiert. Im Harzburger Dreieck war ein Motorradfahrer gestürzt und mit seiner Maschine in die Leitplanke gerutscht. Dabei erlitt er schwere Verletzungen.

Laut Angaben der Polizei Bad Harzburg waren am Samstag, 11. Juni, gegen 14.40 Uhr zwei befreundete Kradfahrer aus dem Kreis Unna mit ihren Motorrädern hintereinander auf der A396 Richtung Bad Harzburg unterwegs. In der Abfahrt zur B6 Richtung Goslar bremste der vorausfahrende Kradfahrer ab, dies bemerkte der nachfolgende Kradfahrer zu spät, und beide Kräder touchierten sich leicht. Dadurch kam der vorausfahrende Kradfahrer zu Fall, prallt in die Schutzplanke und wurde schwer verletzt.

Lesen Sie weitere Polizeinachrichten:

Motorrad unter Leitplanke verkeilt

„Beim Eintreffen der Feuerwehr wurde der Patient bereits vom Rettungsdienst notärztlich versorgt. Die Arbeiten unserer Kräfte beschränkten sich auf die Absicherung der Unfallstelle in Zusammenarbeit mit der Polizei, Sicherstellung des Brandschutzes an der Unfallstelle und Bergung des verunfallten Krads“, berichtet Florian Karlstedt, Pressesprecher der Feuerwehr Bad Harzburg. Das Motorrad sei so mit dem Motorblock unter der Leitplanke verkeilt gewesen, dass ein Teilsegment erst demontiert werden musste, um das Fahrzeug darunter weg zu bekommen.

„Nach grober Reinigung der Fahrbahn konnte die Einsatzstelle nach knapp einer Dreiviertelstunde an die Polizei, welche die Sperrung des Auf-/Abfahrtbereichs Braunschweig nach Goslar bis zum Abtransport des Unfallfahrzeugs durch ein Bergungsunternehmen noch aufrechterhielt, übergeben werden“, so Karlstedt abschließend.

Vor Ort war die Feuerwehr Bad Harzburg mit dem Brandmeister vom Dienst, Einsatzleitwagen, Hilfeleistungslöschfahrzeug und Rüstwagen. Weitere Kräfte waren Rettungsdienst mit Notarzteinsatzfahrzeug und zwei Rettungswagen, die Polizei mit mehreren Streifenwagen sowie ein Bergungsunternehmen.