Seeland erhält das Label „KinderFerienLand Harz“

Goslar  Der Harzer Tourismusverband hat den größten Outdoor-Spielplatz Sachsen-Anhalts ausgezeichnet.

HTV-Geschäftsführerin Carola Schmidt überreicht Sebastian Kruse, Geschäftsführer der Seeland GmbH, die Urkunde.

HTV-Geschäftsführerin Carola Schmidt überreicht Sebastian Kruse, Geschäftsführer der Seeland GmbH, die Urkunde.

Foto: HTV

Der Harz bietet eine Fülle an unterschiedlichen Freizeitmöglichkeiten, die für Familien mit Kindern wie geschaffen sind. Ob bei gutem wie schlechtem Wetter – Langeweile kommt sicher nicht auf. Ein beliebtes Ausflugsziel ist das Abenteuerland Harzer Seeland am nordöstlichen Harzrand gelegen.

Der größte Outdoorspielplatz Sachsen-Anhalts hat sich der offiziellen Zertifizierung zum Partner „KinderFerienLand Harz“ unterzogen. Im Rahmen des Sachsen-Anhalt-Tages überreichte Carola Schmidt, Geschäftsführerin des Harzer Tourismusverbands (HTV), die bis zum Jahr 2022 gültige Urkunde an den Geschäftsführer der Seeland GmbH Sebastian Kruse – Betreiber des Spielplatzes.

„Um die Qualität weiter hoch zu halten und uns permanent weiter zu entwickeln, haben wir uns dieser Zertifizierung unterzogen, die genau unsere Zielgruppe anspricht. Zudem freuen wir uns sehr, mit der Auszeichnung zum Partner KinderFerienLand Harz unsere Verbundenheit zur Region ausdrücken zu können.“ sagt Kruse.

Mit mehr als 50 Spielgeräten, die teilweise handgefertigt sind, bietet das Abenteuerland auf einer Fläche von rund 80.000 Quadratmetern viel Abwechslung für die Kleinen. Spaß für die Großen garantieren diverse Grillplätze, Sitzgruppen und Liegewiesen. „Aber bitte vormerken lassen, denn die Nachfrage ist groß“, heißt es seitens der Betreiber.

In Anlehnung an die Qualitätsinitiative „KinderFerienLand Niedersachsen“ der Tourismus-Marketing Niedersachsen können sich seit Anfang 2017 kinder- und familienfreundliche Freizeiteinrichtungen, Beherbergungs- und Gastronomiebetriebe im gesamten Harz mit dem Label „KinderFerienLand Harz“ zertifizieren lassen.

Insgesamt zehn Einrichtungen in der Region wurde so eine besondere Familienfreundlichkeit bescheinigt. Neben dem Luftfahrtmuseum Wernigerode, dem Zisterzienserkloster Walkenried, dem Höhlenerlebniszentrum Iberger Tropfsteinhöhle in Bad Grund, der Sehusa Wasserwelt in Seesen und der Glasmanufaktur Harzkristall gehört nun das Abenteuerland Harzer Seeland als dritter Partner aus Sachsen-Anhalt dazu. Eine Übersicht aller Beteiligter ist unter www.harzinfo.de zu finden. Interessierte Betriebe können sich direkt an den Harzer Tourismusverband unter Telefon 05321/34040 oder per E-Mail an info@harzinfo.de wenden.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder