Katastrophenschutz

THW Osterode: Fachgruppe wird personell und materiell verstärkt

Lesedauer: 2 Minuten
Die FUK-Einheit des THW Osterode stellt sich neu auf.

Die FUK-Einheit des THW Osterode stellt sich neu auf.

Foto: André Tuschek / THW

Osterode.  Die Einheit „Führung und Kommunikation“ des THW Osterode ist für Großschadensereignisse vorgesehen. Sie hat sich vor kurzem neu aufgestellt.

Die Einheit Führung und Kommunikation (FUK) des Ortsverbandes Osterode vom Technischen Hilfswerk (THW) hat sich neu aufgestellt – bereits vor dem Hochwasser im Westen Deutschlands. Unter anderem war die FUK-Truppe vergangene Woche zu dem Katastropheneinsatz aufgebrochen (wir berichteten).

Lesen Sie dazu: Hochwasser- THW Göttingen und Osterode entsenden weitere Helfer

Aufgrund der Anpassungen des THW-Rahmenkonzepts ist der neue Stärke- und Ausstattungsnachweis für den Fachzug Führung und Kommunikation erschienen. Mit Wirkung vom 1. Juli wird die Fachgruppe personell und materiell verstärkt und zu einem Zug erweitert, teilt das THW Osterode mit.

Führungsunterstützung ist in der aktuellen Ausrichtung des THW eine Schwerpunktaufgabe geworden. Zur Bewältigung von Großschadensereignissen hat das THW schon seit vielen Jahren die Fachgruppen Führung und Kommunikation vorgehalten. Nun werden diese vergrößert und damit in ihrer besonderen Stellung hervorgehoben.

Mehr Kräfte, neue Ausstattung

Der neue Fachzug gliedert sich in die Teileinheiten Zugtrupp FK, Fachgruppe Führungsunterstützung, Fachgruppe Kommunikation und dem Stab. Die alten Trupps gehen entsprechend in den neuen Gruppen auf. Personell bedeutet die Aufwertung zudem einen Zuwachs von insgesamt acht Einsatzkräften.

Neben der personellen Aufstockung gibt es umfangreiche neue Ausstattung: Die wohl größten Anschaffungen werden ein neuer Mannschaftstransportwagen und ein zusätzlicher Anhänger. Darüber hinaus stehen dem Fachzug Führung und Kommunikation zukünftig neun zusätzliche IT-Arbeitsplätze sowie eine Satellitenanlage zur unabhängigen Internetnutzung zu Verfügung.

Auch im Führungsstab der Gruppe gibt es eine Änderung. Neu mit aufgenommen ist der Sachgebietsleiter 5, dessen Aufgaben die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sowie die Dokumentation im Einsatz sind.

Der THW-Ortsverband Osterode am Harz besteht seit dem Jahr 1958. Im Jahr 2019 sind im Ortsverband mehr als 90 Helferinnen und Helfer, Jugend- und Minigruppenmitglieder aktiv. Derzeit besteht der Ortsverband neben der Stab aus einem Technischen Zug (bestehend aus Bergungsgruppe Fachgruppe Schwere Bergung und Fachgruppe Notversorgung und Notinstandsetzung) der Fachgruppe Führung und Kommunikation.

Informationen zur Mitarbeit im THW Osterode erhalten Interessierte online unter https://www.thw-osterode.de/mitmachen

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder