Frauen kehren zurück in den Beruf

Osterode.  Die VHS Osterode kooperiert mit der Koordinierungsstelle Frauenförderung in der privaten Wirtschaft.

Karen Richter Natalia Hefele.

Karen Richter Natalia Hefele.

Foto: VHS

Die Wirtschaft klagt über Fachkräftemangel, und viele gut qualifizierte Frauen streben einen beruflichen Wiedereinstieg an, der mit der Familie vereinbar ist. „Unser Beratungs- und Bildungsangebot bietet Frauen und Elternzeitlern die Möglichkeit, sich zu orientieren und gemeinsam einen individuellen Weg zu entwickeln.

Langjährige Erfahrungen zeigen, dass der Wiedereinstieg mit Hilfe qualifizierter Unterstützung gelingen kann“, beschreibt Dr. Natalia Hefele das Anliegen der Koordinierungsstelle ‚Frauenförderung in der privaten Wirtschaft‘.

Beratung in Räumen der VHS

Natalia Hefele hat im Juli 2019 die Leitung der Koordinierungsstelle von Ina Langanke übernommen, die mehr als 20 Jahre die Koordinierungsstelle geleitet und sich nun in den Ruhestand verabschiedet hat. Die neue Leiterin bringt breitgefächerte Erfahrung als Projektkoordinatorin, aktive Netzwerkerin und Bildungsberaterin aus der langjährigen Tätigkeit bei der Bildungsgenossenschaft Südniedersachsen eG/BIGS mit. Die Koordinierungsstelle, gefördert von der EU, dem Land Niedersachsen, der Stadt und dem Landkreis Göttingen, gibt es seit 27 Jahren in der Trägerschaft der Stadt Göttingen. Sie berät und bietet Infoveranstaltungen gemeinsam mit Kooperationspartnern wie der VHS Göttingen Osterode, der Gründungsberatung Mobil sowie den Gleichstellungsbeauftragten von Kommunen und der Agentur für Arbeit zum Themenspektrum „Beruflicher Wiedereinstieg“ in Göttingen, Duderstadt, Hann. Münden und Osterode an.

Die Beratung in Osterode findet in den Räumen der VHS-Geschäftsstelle am Neustädter Tor nach vorheriger Terminvereinbarung (Tel 0551/400 2860 oder E-Mail: koordinierungsstelle.frauenfoerderung@goettingen.de) statt.

Karen Richter, Leiterin der VHS-Geschäftsstelle in Osterode, freut sich über die Kooperation: „Gerade für Personen in Elternzeit sind kurze Wege zu entsprechenden Beratungsangeboten wichtig, daher freue ich mich, dass wir eng mit der Koordinierungsstelle zusammenarbeiten und Natalia Hefele regelmäßig hier vor Ort Ratsuchenden Unterstützung anbietet.“

Wichtiges Bindeglied

Die Koordinierungsstelle Frauenförderung versteht sich als Bindeglied zwischen der regionalen Wirtschaft, dem Arbeitsmarkt und den hier lebenden Frauen. Deswegen betreibt die Ko-Stelle eine intensive Vernetzung mit den regionalen Unternehmen und Organisationen im Rahmen des Verbundes „Frau und Betrieb e.V.“. „In dem Verbund haben sich Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen zusammengeschlossen, um sich für eine lebensphasenorientierte Personalpolitik zu engagieren“, so Dr. Hefele, „ich unterstütze Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber gerne dabei, familienfreundliche Maßnahmen zu erarbeiten“.

Pünktlich zum Ende der Sommerferien legte die Koordinierungsstelle „Frauenförderung in der privaten Wirtschaft“ ein neues Weiterbildungsprogramm vor, in dem zahlreiche und bewährte Bildungsangebote der regionalen Bildungsträger für Berufsrückkehrerinnen und Elternzeitler, aber auch für Existenzgründerinnen und Frauen in der Beschäftigung erfasst sind. „Wer während der Familienpause beruflich am Ball bleiben oder die Chancen auf dem Arbeitsmarkt verbessern will, findet im Programm vielfältige Fortbildungsmöglichkeiten“, so Hefele. Das Programm informiert zusätzlich über die Fördermöglichkeit für die geplanten Kurse in Form eines Weiterbildungsschecks oder Gebührenermäßigung. Es lohnt sich, sich darüber zu informieren. Das Angebot der Koordinierungsstelle ist auch im neuen Programmheft der Volkshochschule zu finden.

Ansprechpartnerin ist Natalia Hefele, Tel 0551/400 2860 oder E-Mail: koordinierungsstelle.frauenfoerderung@goettingen.de. Das Programm und Information zu den Angeboten sind online abrufbar: www.frauen-wirtschaft.de Koordinierungsstelle „Frauenförderung in der privaten Wirtschaft“/ Geschäftsstelle Verbund „Frau und Betreib“ e.V. ist im Neuen Rathaus Göttingen zu finden.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder