Defekte Schranke und Ölspur beschäftigen Polizei Osterode

Osterode.  An Bahnübergang Seesener Straße in Osterode öffnete die Schranke am Dienstagvormittag nicht mehr. Auf der B243 war Öl ausgelaufen.

Zu einer defekten Schrankenanlage und einer Ölspur auf der B243 mussten Osteroder Polizeibeamte am Dienstag ausrücken.

Zu einer defekten Schrankenanlage und einer Ölspur auf der B243 mussten Osteroder Polizeibeamte am Dienstag ausrücken.

Foto: ABR68 / stock.adobe.com

Im Stadtgebiet Osterode sorgte am Dienstagvormittag eine defekte Schranke am Bahnübergang an der Seesener Straße für Verkehrsstörungen. Wie die Polizei Osterode auf Nachfrage unserer Zeitung mitteilte, habe die Schrankenanlage wegen eines technischen Defekts nicht mehr richtig geöffnet, ein Rückstau war die Folge. Die zuständigen Beamten der Bundespolizei sowie die Deutsche Bahn seien über den Vorfall informiert worden, berichtete ein Sprecher der Polizei. Nach etwa 45 Minuten konnte die Störung behoben werden.

Auf der B243 bei Gittelde wurde ebenfalls am Dienstagvormittag eine Ölspur in Fahrtrichtung Osterode festgestellt. Laut Informationen der Polizei habe ein Lkw dort ein Teil verloren, das einem nachkommenden Pkw beim Überfahren die Tankwanne abgerissen habe. Um die Ölspur zu beseitigen, musste die Bundesstraße für mehrere Stunden teilweise gesperrt werden.

Um 14.30 Uhr konnte die Bundesstraße nach Ende aller notwendigen Arbeiten wieder freigegeben werden., so die Polizei.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder