Viel Sondermüll fällt beim Rückbau von Windrädern an

Osterode.  Die geplanten Windkraftanlagen am Ührder Berg polarisieren. Die „Vernunftkraft Niedersachsen“ kritisiert den Umgang mit Altlasten solcher Anlagen.

Windkraftanlagen gelten als eine Möglichkeit zu ressourcen- und umweltschonender Energiegewinnung. Doch die Entsorgung von beim Rückbau der großen Windräder muss ebenfalls gewährleistet werden.

Windkraftanlagen gelten als eine Möglichkeit zu ressourcen- und umweltschonender Energiegewinnung. Doch die Entsorgung von beim Rückbau der großen Windräder muss ebenfalls gewährleistet werden.

Foto: Mark Härtl / HK

Die Windkraft und der geplante Bau von acht Windrädern mit einer Höhe von knapp 250 Metern im Karstgebiet am Ührder Berg bewegt weiterhin die Gemüter in Osterode. Innerhalb kürzester Zeit sammelte die neu gegründete Bürgerinitiative OHA!weitBlick mehr als 1.300 Unterschriften gegen den Windpark,...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: