Vier Sparkassen im Landkreis sollen fusionieren

Göttingen  Es werde keine fusionsbedingten Kündigungen geben, sagt Landrat Bernhard Reuter – vorgesehen sei allerdings ein Personalabbau von etwa 40 Stellen.

Sparkassen-Filiale in der Eisensteinstraße in Osterode. Das Kreditinstitut soll mit drei weiteren Sparkassen fusionieren.

Sparkassen-Filiale in der Eisensteinstraße in Osterode. Das Kreditinstitut soll mit drei weiteren Sparkassen fusionieren.

Foto: Mark Härtl / HK

„Die vier regionalen Sparkassen im Landkreis Göttingen schließen sich zusammen. Die Fusion der Kreditinstitute Osterode, Duderstadt, Hann. Münden und Bad Sachsa wird zum 1. Juni 2019 wirksam“, erklärte der Göttinger Landrat Bernhard Reuter (SPD) am Montag.Alle derzeitigen Zweigstellen der vier beteiligten Sparkassen blieben erhalten, versicherte Reuter im Rahmen einer Pressekonferenz. Auch werde es keine fusionsbedingten Kündigungen...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote:
Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder