Bürger kritisieren Aloha-Verkleinerung

Osterode  Restaurant, Rutsche, Strudel, Ganzjahresaußenbecken, 50-Meter-Bahn – diese Attraktionen würden wegfallen. Fällt in der Ratssitzung eine Entscheidung?

Das leere und geschlossene Schwimmerbecken im Aloha 2015.

Das leere und geschlossene Schwimmerbecken im Aloha 2015.

Foto: Mark Härtl

Die Sanierung des Osteroder Erlebnisbades Aloha ist in Osterode derzeit ein vieldiskutiertes Thema. Während einer Infoveranstaltung am vergangenen Dienstag im Jugendgästehaus hatten Planer und die Städtischen Wirtschaftsbetriebe (Wibo) über eine derzeit favorisierte Variante berichtet, begleitet von der Kritik einiger Zuhörer. Jetzt hat sich die Junge Union, Kreisverband Göttingen, zu Wort gemeldet und...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote:
Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder