Herzberg. Die L521 zwischen Sieber und St. Andreasberg muss wegen Hochwasserschäden voll gesperrt werden. Hier verläuft die Umleitung während der Bauarbeiten.

Die anhaltenden Niederschläge haben an der L521 entlang der Sieber im Harz zu Hochwasserschäden geführt. Ausspülungen an einer Böschung verursachten einen Böschungsbruch, der auch die Fahrbahn in Mitleidenschaft zog.

Um die Sicherheit der Verkehrsteilnehmer zu gewährleisten, wurde der betroffene Abschnitt zunächst halbseitig gesperrt. Doch aufgrund des weiterhin hohen Wasserstands und der erwarteten Ausspülungen sind umfangreichere Maßnahmen erforderlich, teilt die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr, Geschäftsbereich Goslar, mit.

Die ersten Sicherungsarbeiten am Böschungsfuß wurden demnach kurzfristig am Donnerstag und Freitag durchgeführt. Diese Arbeiten waren notwendig, um die Stabilität der Böschung entlang der Landesstraße wiederherzustellen. Aufgrund der Notwendigkeit von Maschineneinsatz und der begrenzten Breite der Straße werden die weiteren Arbeiten nur unter Vollsperrung durchführbar sein.

Hochwasser im Harz: Vollsperrung bei Herzberg am Harz ab Montag notwendig

Die Vollsperrung erstreckt sich vom Ortsausgang Sieber in Richtung St. Andreasberg bis zur Einmündung in die L520. Der Zeitraum für diese Vollsperrung ist von kommendem Montag, dem 8. Januar 2024, bis voraussichtlich einschließlich Mittwoch, dem 10. Januar, geplant.

Am Donnerstag werden zusätzlich die Schutzplanken wiederhergestellt. Ab diesem Zeitpunkt bleibt die Fahrbahn zwar halbseitig gesperrt, jedoch wird der Verkehr für beide Fahrtrichtungen wieder freigegeben.

Baustelle zwischen Sieber und St. Andreasberg - Umleitung über Bad Lauterberg

Aufgrund der Kurzfristigkeit der Maßnahme sei eine detaillierte Beschilderung für eine Umleitung nicht möglich. Daher werden Verkehrsteilnehmer gebeten, über die B27 nach Bad Lauterberg und weiter über die L520 nach St. Andreasberg und umgekehrt auszuweichen.

Auch interessant

Die Verantwortlichen bitten die Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die entstehenden Unannehmlichkeiten und danken für die Kooperation während der Bauarbeiten.

Mehr aktuelle News aus der Region Osterode, Harz und Göttingen:

HK Kompakt - kurz, knapp, krass informiert. Das ist der neue Newsletter vom Harz Kurier, der wichtige News aus Osterode und dem Südharz zusammenfasst: Hier kostenlos für den täglichen Newsletter anmelden!