Ministerin Barbara Otte-Kinast besucht Hattorf und Elbingerode

Hattorf.  Die CDU-Landwirtschaftsministerin kommt am Mittwoch in den Südharz. Sie besichtigt die Fleischerei Koithahn und den Freilandhof Elbingerode.

Landwirtschaftsministerin Barbara Otte-Kinast.

Landwirtschaftsministerin Barbara Otte-Kinast.

Foto: Herma Niemann / HK

Im Rahmen der ML-Tour 2020 wird die Niedersächsische Landwirtschaftsministerin Barbara Otte-Kinast am Mittwoch den Freilandhof in Elbingerode und die Fleischerei Koithahn in Hattorf besuchen. Der Titel steht für das Ministeriums-Kürzel und für „Mein Land“. So vielfältig wie Niedersachsen sind auch die Aufgaben, die vom Ministerium wahrgenommen werden. „Wir wollen unsere Arbeitsbereiche mit Vor-Ort-Besuchen und Beispielen aus der Praxis verknüpfen“, erklärt die Ministerin.

Grund des Treffens in Elbingerode und Hattorf ist die Vorstellung des Projekts „Modellregion nachhaltige Nutztierhaltung Südniedersachsen“. Das Projekt hat eine Laufzeit von drei Jahren und bezieht sich – tierartübergreifend – auf konventionelle und ökologische Tierhaltung in Südniedersachsen. Ziele seien der Ausbau der Wertschöpfung in der Region, das Etablieren von alternativen und nachhaltigen Haltungssystemen, die Nutzung von Altgebäuden durch einen nachhaltigen Umbau, Stärkung viehhaltender Betriebe in der Region sowie die Einbeziehung von Verbraucherinteressen schon bei der Produktion.

„Alternative Tierhaltungsformen und -systeme können in der Landwirtschaft etabliert werden, wenn Nachfrage und rechtliche Rahmenbedingungen es ermöglichen.“

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder