Brand auf dem Rotenberg: Drei Herzberger Feuerwehren im Einsatz

Nicht alle alarmierten Löschfahrzeuge wurden letztendlich gebraucht und kehrten um.

Nicht alle alarmierten Löschfahrzeuge wurden letztendlich gebraucht und kehrten um.

Foto: Uwe Bock / Feuerwehr Herzberg

Herzberg.  Im Waldpädagogikzentrum loderte am Freitagmorgen eine Pelletheizung. Der Einsatzbericht der Feuerwehr.

Am Freitag wurden die Feuerwehren aus Pöhlde, Herzberg und Scharzfeld gegen 9.50 Uhr zu einem Zimmerbrand im Waldpädagogikzentrum auf dem Rotenberg alarmiert. Fast 50 Wehrleute waren im Einsatz. Das meldet die Feuerwehr Herzberg.

Pelletheizung brennt

Die in einem der Häuser befindliche Pelletheizung war demnach unter starker Rauchentwicklung in Brand geraten. Da das Feuer beim Eintreffen der Feuerwehr noch nicht auf das Gebäude übergegriffen hatte, konnten mehrere noch auf Anfahrt befindliche Löschfahrzeuge den Einsatz abbrechen.

Einsatz unter Atemschutz

Das Feuer wurde von einem Trupp unter Atemschutz mit CO2-Feuerlöschern gelöscht. Nachdem die Verkleidung des Ofens demontiert war, kontrollierte ein weiterer Trupp die Brandstelle mittels Wärmebildkamera auf verbliebene Glutnester.

Ein Schornsteinfeger nahm die Feuerstätte in Augenschein. Anschließend konnte der Einsatz der Feuerwehr nach etwa anderthalb Stunden beendet werden.

Eingesetzte Kräfte

Feuerwehr Pöhlde: 17 Einsatzkräfte mit TLF3000, TSF-W, MTW
Feuerwehr Herzberg: 22 Einsatzkräfte mit HLF 20, DLK 23/12, LF20, TLF16/25, ELW
Feuerwehr Scharzfeld: 9 Einsatzkräfte mit TLF 3000, MLF
Rettungsdienst: 4 Einsatzkräfte mit Rettungswagen und Notarzt
Polizei Herzberg: 2 Beamte mit Streifenwagen

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder