Vier Wehren löschen Brand in Druckerei

Herzberg  Kameraden aus Herzberg, Pöhlde, Scharzfeld und Lonau waren in Herzberg im Einsatz.

Ein Falzapparat zum Falten von Werbebeilagen ist am Freitagnachmittag in der Jungfer Druckerei in Herzberg in Brand geraten. Ursache und Schadenhöhe sind noch unbekannt. Im Einsatz waren die Freiwilligen Feuerwehren aus Herzberg, Pöhlde, Scharzfeld und Lonau. Auch ein Rettungswagen war vor Ort.

„Es ist ein begrenzter Schaden an dem Apparat entstanden“, sagte Roger Mellinghausen, einer der Gesellschafter, erleichtert. Der ganze Betrieb sei sicherheitshalber geräumt worden, die Mitarbeiter konnten am frühen Abend ihre Arbeit aber wieder aufnehmen. Mellinghausen lobte seine Angestellten, die mit CO2-Löschern den Brand bekämpften, bevor die Feuerwehren eintrafen.

Ein Jungfer-Mitarbeiter, der in der Nähe war, war Uwe Bock. Der stellvertretende Stadtbrandmeister von Herzberg übernahm die Einsatzleitung. „Als die Brandmeldeanlage auslöste, ging auch schon mein Pieper.“ Wegen des starken Rauchs und des Papiers in der Halle habe er mit Schlimmeren gerechnet, so Bock.

Aus drei Richtungen seien Leitungen zum Löschen gelegt worden, anschließend wurde der Qualm aus der Halle gesogen. Mittels Wärmebildkamera kontrollierten die Einsatzkräfte, ob sich Brandnester am Dach befanden. Dem war aber nicht so.

Nach anderthalb Stunden waren die meisten Arbeiten für die Kameraden erledigt, unter anderem musste noch die Absauganlage kontrolliert werden.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Leserkommentare (1)