Bad Sachsa. Uwe Oberdiek erläuterte im Kursaal, „wie Bad Sachsa in den Westen kam“. Vor 75 Jahren wurden hier Gebiete getauscht.

Am Donnerstag vor genau 75 Jahren, am 23. Juli 1945, ereignete sich ein Gebietsaustausch zwischen der damaligen britischen und der sowjetischen Besatzungszone, der wesentlichen Einfluss auf die Geschichte der betroffenen Gemeinden, Städte und Gebietskörperschaften hatte: „Wie Bad Sachsa in den Westen kam“ heißt die neue Ausstellung im Grenzlandmuseum. Sie wurde bei einer Veranstaltung im Kurhaus von Bad Sachsa am Donnerstag eröffnet. Dazu hatte der Verein Förderkreis Grenzlandmuseum Bad Sachsa unter dem Vorsitz von Uwe Oberdiek eingeladen. Die Ausstellung wurde gemeinsam mit der Tourist-Information und der Bad Sachsa Holding präsentiert. Alle Einzelheiten im Folgenden.