Der Corona-Pandemie zum Trotz: Ständchen statt Schützenfest

Tettenborn.  Mit Bollerwagen und Musik bringt die Tettenborner Schützenjugend den Einwohnern ein besonderes Ständchen - und erinnert an das Traditionsfest.

Der Schützenverein Tettenborn hatte aufgrund der Absage des Schützenfestes wegen der Corona-Pandemie ein besonderes Ständchen zelebriert. 

Der Schützenverein Tettenborn hatte aufgrund der Absage des Schützenfestes wegen der Corona-Pandemie ein besonderes Ständchen zelebriert. 

Foto: Schützenverein Tettenborn / Verein

Da aufgrund der Corona-Pandemie das traditionelle Volks- und Schützenfest abgesagt werden musste, hatten sich die Mitglieder der Jugendabteilung des Schützenvereins Tettenborn überlegt, an das Fest dennoch zu erinnern – und beschlossen ein Ständchen der „etwas anderen Art“ den Einwohnern von Tettenborn zu bringen.

Schützenfähnchen als Dank für Spenden verteilt

So wurde ein kleiner Festwagen geschmückt und mit einer kleinen Musikanlage durch das gut mit Fahnen geschmückte Dorf gezogen. Für jede Spend e wurde ein kleines Schützenfähnchen als Dank überreicht. Von der Möglichkeit des „Erwerbs“ dieser kleinen Fahne wurde reger Gebrauch gemacht.

Mit den so erhaltenen Spenden kann die Jugendabteilung, die aktuell aus 21 Kinder und Jugendlichen besteht, ihre Aktivitäten fortsetzen. „So wurde diese Idee ein großer Erfolg und man hat gemerkt, dass viele Einwohner, dies als kleine Ablenkung von dieser außergewöhnlichen Situation in der wir uns befinden genutzt haben. Natürlichen waren die Gedanken auch bei den Spielleuten und Schaustellern die uns die letzten Jahre unterstützt haben. So können wir nur Danke sagen“, bilanziert der Vereinsvorsitzende Helge Gruß.

Corona in Osterode- Ein Überblick über die Situation vor Ort

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder