Wieda. Mehr als 100 interessierte Bürger nahmen am Dienstag, 7. Januar, am ersten Infoabend zur möglichen Südharzfusion im Kurhaus von Wieda teil.

Einige Bewohner der Gemeinde Walkenried haben es schon einmal mitgemacht, als aus der Samt- eine Einheitsgemeinde wurde: die Umbenennung von dann doppelten Straßennamen. Das war vor etwa anderthalb Jahren. Parallel dazu hatte die Deutsche Post AG die Postleitzahlen vereinheitlicht. Sollten die drei Südharzkommunen Bad Lauterberg, Bad Sachsa und Walkenried fusionieren, dann befürchten vor allem Walkenrieder, dass sie erneut Straßennamen und Postleitzahlen einbüßen.