Zwei Fehlalarme beschäftigen Brandschützer

Bad Sachsa.  Die Ortsfeuerwehr Bad Sachsa musste Donnerstag und Freitag zwei Mal ausrücken. Rauchmelder hatten in Einkaufsmarkt und Pflegeheim angeschlagen

Symbolbild: Feuerwehr im Einsatz.

Symbolbild: Feuerwehr im Einsatz.

Foto: Mark Härtl / HK

Über zwei Einsätze am Donnerstag und Freitag berichtet die Freiwillige Feuerwehr:

Am Donnerstagabend wurde die Ortsfeuerwehr Bad Sachsa um 20.30 Uhr in die Mönchslede gerufen. Dort hatte bei einem Einkaufsmarkt ein Rauchmelder ausgelöst. Vor Ort konnte jedoch kein Schadensfeuer festgestellt werden.

Der Rauchwarnmelder hatte ausgelöst, weil Kühlmittel durch einen defekten Schlauch fein zerstäubt austrat.

Die Einsatzkräfte konnten kurz danach wieder einrücken.

Am Freitagmorgen um 10.30 Uhr erfolgte ein weiterer Alarm für die Kernstadtwehr aus Bad Sachsa: Eine Brandmeldeanlage in einem Alten-und Pflegeheim hatte ausgelöst. Die 13 eingesetzten Kräfte, ausgerückt mit drei Fahrzeugen, stellten einen Täuschungsalarm eines Rauchmelders in einem Patientenzimmer fest, welcher durch Zigarettenqualm ausgelöst wurde.

Auch hier konnte die Einsatzstelle wieder schnell verlassen werden. So freuten sich die Grundschulkinder, welche zu dieser Zeit im Feuerwehrhaus anwesend waren, dass die großen Fahrzeuge so schnell wieder im Standort waren und erkundet werden konnten.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder