Bad Sachsas Bürgermeister hört auf

Bad Sachsa  Dr. Axel Hartmann legt sein Amt Ende des Monats aus gesundheitlichen Gründen nieder. Wird es eine Neuwahl geben?

Dr. Axel Hartmann im Juli 2014 beim HarzKurier-Leserforum zur Bürgermeister-Wahl in Bad Sachsa.

Dr. Axel Hartmann im Juli 2014 beim HarzKurier-Leserforum zur Bürgermeister-Wahl in Bad Sachsa.

Foto: Mark Härtl

Es ist ein Paukenschlag im Südharz: Am 31. März ist der letzte Arbeitstag von Dr. Axel Hartmann (CDU) als Bürgermeister von Bad Sachsa. Wie Hartmann bestätigt, wird er sein Amt als Verwaltungschef der Uffestadt aus gesundheitlichen Gründen niederlegen.

Bereits seit einigen Monaten kursierten entsprechende Gerüchte in der Uffestadt, die Dr. Axel Hartmann jetzt letztendlich bestätigt. Dass er erst jetzt damit an die Öffentlichkeit geht, liegt an den rechtlichen Vorgaben. Erst in der vergangenen Woche wurde dem scheidenden Verwaltungschef durch die Kommunalaufsicht des Landkreises die dafür notwendige rechtliche Verfügung zugestellt. Diese wird immer zum Ende des jeweiligen Monats, in dem sie zugegangen ist, gültig. Im Vorfeld hatte es eine entsprechende Prüfung des Falls durch die untere Kommunalaufsicht des Landkreises Göttingen und des Innenministeriums in Hannover gegeben. Dass es aus gesundheitlichen Gründen für ihn besser sei, gibt der Verwaltungschef zu. „Ich werde schließlich bald 70 Jahre alt, da muss man etwas kürzertreten.“

Bedauern

Dr. Hartmann selbst bedauert, dass er sein Amt vor dem offiziellen Ende aufgeben muss, ist aber nicht unzufrieden mit dem Erreichten. „Ich konnte zwar nicht alles umsetzen, was ich mir vorgenommen habe – erreicht worden ist unter meiner Regie aber dennoch eine Menge“, betont der scheidende Bürgermeister. Stolz ist er beispielsweise auf die Aufstellung des Bebauungsplans für den Ravensberg und auf die Installation des neuen Blockheizkraftwerkes im Salztal Paradies. Letzten Endes seien viele Ideen am nicht vorhandenen Geld in der Uffestadt und an den Auflagen des Zukunftsvertrages gescheitert.

Neuwahl oder Fusion?

Mit dem Ende der Amtszeit von Bürgermeister Dr. Axel Hartmann wird erst einmal sein allgemeiner Vertreter Uwe Weick die Amtsgeschäfte übernehmen – zumindest für ein halbes Jahr. Innerhalb dieser Zeit muss der Rat der Stadt Bad Sachsa entscheiden, ob es zur Neuwahl kommt. Eine andere Option wäre, in Fusionsverhandlungen mit anderen Kommunen zu treten. Sollte man dafür votieren, würde Uwe Weick die Geschäfte bis zum Abschluss der Gespräche weiterführen.

Dr. Axel Hartmann wird das jeweilige Ergebnis wohl mit seiner Ehefrau in Bratislava in der Slowakei verfolgen, wo er seinen weiteren Lebensmittelpunkt sieht.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Leserkommentare (5)