Nach Überfall auf Supermarkt: Seelsorger betreut Angestellte

Barbis.  Bewaffnete haben einen Supermarkt in Barbis überfallen. Polizei ermittelt unter Hochdruck und bittet um Hinweise. Auch Hubschrauber war im Einsatz.

Die Polizei war im Einsatz.

Die Polizei war im Einsatz.

Foto: Animaflora PicsStock (Symbol)

Zwei maskierte Täter haben am Samstagabend, 10. Oktober, einen Supermarkt im Bad Lauterberger Ortsteil Barbis überfallen und dabei Bargeld in bislang unbekannter Höhe erbeutet. Menschen wurden nicht verletzt. Nach der Tat flüchteten die Unbekannten vermutlich mit einem weißen Pkw vom Tatort. Weiteres ist zurzeit nicht bekannt.

Update am Mittwoch: Supermarkt-Überfall in Barbis- Polizei nimmt Tatverdächtige fest

Hubschrauber aus Hannover wird angefordert

Die Polizei fahndete bis in die Nacht mit mehreren Streifenwagen und einem aus Hannover angeforderten Polizeihubschrauber nach ihnen. Rund 35 Beamte aus Göttingen, Bad Lauterberg, Osterode, Duderstadt, Herzberg und Northeim waren am Boden im Einsatz.

Ersten vorliegenden Informationen zufolge, fingen die beiden mutmaßlichen Räuber kurz nach Geschäftsschluss zwei Angestellte am Hintereingang ab, bedrohten sie mit Schusswaffen und drängten sie zurück in den Markt.

Mitarbeiterinnen erleiden Schock und werden von Seelsorger betreut

Zu diesem Zeitpunkt hielten sich noch vier weitere Mitarbeiterinnen im Aufenthaltsraum auf. Alle Frauen erlitten einen Schock, blieben aber darüber hinaus unverletzt. Sie wurden von einem Seelsorger betreut und konnten nach einer ersten Befragung nach Hause gehen.

Die weiteren Ermittlungen in dem Fall laufen derzeit auf Hochtouren. Das 2. Fachkommissariat der Polizeiinspektion Göttingen wurde eingeschaltet. Sachdienliche Hinweise werden rund um die Uhr unter Telefon 05524/9630 (Polizei Bad Lauterberg) oder 05514912115 (Polizei Göttingen) entgegengenommen. pol

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder