Bad Lauterberg. Vertreter der Stiftung Niedersachsen-Metall und von Schulen und Betrieben aus dem Altkreis unterzeichneten Kooperationsvertrag für MINT-Projekte.

Schulen und Unternehmen aus der Region unterzeichneten einen Kooperationsvertrag mit der Stiftung Niedersachsen-Metall. Sie ziehen an einem Strang, um Schüler für MINT-Berufe zu interessieren. MINT steht für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik.

Rainer Jakobi, der Schulleiter der Kooperativen Gesamtschule (KGS) in Bad Lauterberg, begrüßte in der Mensa Vertreter aus den beteiligten Schulen und Unternehmen aus der Region und bat den Bildungsreferenten Reiner Müller vom Bildungswerk der Niedersächsischen Wirtschaft an das Rednerpult. Müller erklärte die Ziele des MINT-Kooperationsnetzwerkes Osterode, in dem gemeinsame Projekte Hilfe bei der beruflichen Orientierung bieten und Schülern Lust auf Technik machen. Die Verknüpfung von Schul- und Berufswelt in technischen Berufen steht, so der Bildungsreferent, im Vordergrund. Er berichtete über die Inhalte der Vereinbarung, die technische Wettbewerbe, Lehrerfortbildungen und Betriebserkundungen vorsieht.