Bad Lauterberg. Die Gemeinnützige Baugenossenschaft Bad Lauterberg zog Bilanz zur bisherigen Geschichte.

„Uns wird geschrieben: Zur tatkräftigen Unterstützung, Hebung und Förderung der Bautätigkeit in Bad Lauterberg wurde die Gemeinnützige Spar- und Baugenossenschaft gegründet. (…) Jeder am Wohnungsbau Interessierte kann sich an der Genossenschaft beteiligen. Der Genossenschaftsanteil beträgt 200 Reichsmark (…) Um die Mitgliedschaft jedem zu ermöglichen, kann der Geschäftsanteil in monatlichen Raten von fünf Reichsmark eingezahlt werden.“ So war am 7. Juli 1927 in den Bad Lauterberger Ortsnachrichten zu lesen.