E-Biker treffen sich zur ersten Tourenfahrt in Bad Grund

Bad Grund  Kur- und Touristikverein Bad Grund lädt Fans von Elektrofahrrädern Anfang August zu einer Tourenfahrt ein. Drei Strecken sind geplant.

Die drei Touren führen durch den Harz und das Harzer Vorland.

Foto: KTV Bad Grund

Die drei Touren führen durch den Harz und das Harzer Vorland. Foto: KTV Bad Grund

Der Kur- und Touristikverein Bad Grund veranstaltet am Samstag, 4. August, das erste bundesweite E-Bike-Treffen. An der König-Hübich-ETF können E-Biker aller Alters- und Fitnessklassen teilnehmen und auf drei verschiedene Strecken den Harz und das Harzer Vorland erkunden. Start und Ziel sind im oberen Kurpark in Bad Grund. Dort findet auch eine E-Bike-Messe mit Rahmenprogramm sowie eine After-Tour-Party statt. Eröffnet wird der Tag um 10 Uhr mit dem Musikzug Taubenborn.

Federführend in der Organisation ist Mark Jungbluth vom Parkhotel Flora, KTV-Mitglied und Sprecher der Hotels in Bad Grund. Er ist selbst E-Bike-Fahrer und vermietet Elektrofahrräder an seine Gäste. „Der Markt der Elektrofahrräder ist ein Markt mit großem Wachstum“, sagt Jungbluth. „E-Bikes bringen die Menschen wieder aufs Fahrrad.“ Mit dem E-Bike-Treffen habe der KTV etwas Innovatives anbieten wollen, eine Sportveranstaltung, die auch überregional auf Interesse stoßen soll. Locken sollen die drei geplanten Touren, die sich Jungbluth und der KTV haben einfallen lassen. Für ambitionierte Radfahrer wird eine lange Strecke von 78 Kilometern angeboten. Zwei weitere Touren sind 35 und 65 Kilometer lang.

Mark Jungbluth ist alle Strecken gefahren und kennt deren Reiz. „Sie sind landschaftlich sehr schön – es ist alles dabei. Außerdem führen sie über ruhige Straßen mit wenig Verkehr“, erklärt er. Die Tourenfahrten erfolgen ohne Zeitmessung und folgen dem Vorbild einer RTF. Das Gemeinschaftserlebnis steht im Vordergrund.

Für die Teilnehmer ist unterwegs bestens gesorgt. An zwei Verpflegungspunkten auf dem Westerhöfer Berg zwischen Westerhof und Nienstedt sowie am Campingplatz Eulenburg in Osterode kann man nicht nur seine Akkus aufladen oder austauschen, sondern sich selbst von der Tour erholen. Jeder Teilnehmer erhält zudem einen Tagesrucksack mit Müsliriegel, Wasser, einer Streckenkarte sowie einer Notfallnummer. Die kann man unterwegs anrufen, ein E-Bike-Mechaniker wird dann mit einem Elektrofahrzeug zu Hilfe kommen.

Begleitet wird das E-Bike-Treffen von einem Rahmenprogramm, das am Start-Ziel-Punkt organisiert wird. Mehrere Fahrradhändler stellen im Rahmen einer kleinen Messe ihre Produkte vor und informieren über die verschiedensten Bauarten. Auf einem Parcours können die E-Bikes getestet werden.

Die Harz Energie ist bei der Messe mit einem Stand und zwei Fahrzeugen, die auch als Servicefahrzeuge genutzt werden, vertreten. Der Energieversorger ist Hauptsponsor der Veranstaltung, berichtet Jungbluth. Neben dem Infostand und den zwei E-Autos habe die Harz Energie die Beschilderung finanziert und werde ein Start-Ziel-Terminal aufbauen.

Abgerundet wird die Messe mit regionalen Köstlichkeiten, wie Bratwurst vom Harzer Roten Höhenvieh oder aus der Küche des Naturkost-Hotels Bad Grund. Im Anschluss wird es zudem eine After Tour Party geben, bei der DJ Oliver Brandt spielen wird.

Mark Jungbluth hofft auf eine gute Resonanz der E-Bike-Fahrer. „Die Veranstaltung ist auf 400 Teilnehmer begrenzt. Unser Ziel ist es, diese auch zu erreichen“, sagt er.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder