Fahrbahnsanierung der B 243

Ortsdurchfahrt Herzberg: Start der Bauarbeiten steht fest

| Lesedauer: 2 Minuten
Die Sanierung der B 243 durch Herzberg wird ähnliche Verkehrsbewegungen mit sich bringen. Der Anteil der Stadt an der Maßnahme kam ebenfalls zu Sprache.

Die Sanierung der B 243 durch Herzberg wird ähnliche Verkehrsbewegungen mit sich bringen. Der Anteil der Stadt an der Maßnahme kam ebenfalls zu Sprache.

Foto: Paul Beier / HK

Herzberg.  Sie werden einige Verkehrsbehinderungen mit sich bringen, jetzt steht fest wann die Bauarbeiten an der Ortsdurchfahrt in Herzberg starten.

Ende August ist es soweit: Dann beginnen die Bauarbeiten zur Sanierung der vierstreifigen Bundesstraße 243 in der Ortsdurchfahrt Herzberg und der freien Strecke zwischen Ortsausgang Herzberg und Aschenhütte (wir berichteten). Zunächst wird die umfangreiche Verkehrsführung aufgebaut, die tatsächlichen Bauarbeiten beginnen voraussichtlich am 5. September, teilt die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr (NLSTBV) mit.

Bei der Sanierung handelt es sich hierbei um eine Gemeinschaftsmaßnahme der NLSTBV Geschäftsbereich Goslar, der Stadt Herzberg am Harz, weiteren örtlichen Versorgern und den Städtischen Betrieben. Die Bauzeit beläuft sich auf etwa 2,5 Jahre. Die Straße ist eine der wichtigsten Verkehrsadern der Region.

Für interessierte Bürgerinnen und Bürger gibt es daher am Montag, 15. August, um 18 Uhr eine Informationsveranstaltung im Martin-Luther-Haus in Herzberg. Vertreterinnen und Vertretern der beteiligten Institutionen werden dabei genauer über das Vorhaben informieren. Es wird um eine vorherige Anmeldung auf der Internetseite der Stadt unter www.herzberg.de/AIB243 gebeten.

bei dem Info-Abend wird der Verlauf der Umleitungsregeln dargestellt und ein voraussichtlicher Bauzeitenplan bekanntgegeben. Außerdem wird es die Möglichkeit für Fragen und Anregungen seitens der Teilnehmenden geben.

Sperrung in Wulften am Mittwoch

Damit die anliegenden Geschäfte und Betriebe während der Bauarbeiten erreichbar bleiben, wird die Maßnahme in mehrere Abschnitte unterteilt. Die vierstreifige Bundesstraße wird auf zwei Fahrstreifen (einen je Richtung) eingeengt werden müssen. Der überregionale Verkehr, insbesondere der Schwerlastverkehr,wird großräumig über die Autobahnen 38 und 7 umgeleitet.

Wie die Behörde außerdem mitteilt, wird die Landesstraße 523 in Wulften ab Mittwoch, 10. August, bis voraussichtlich zum Folgetag erneut komplett gesperrt. Ursprünglich waren die Arbeiten innerhalb der Maßnahme im Juli vorgesehen, aus Kapazitätsgründen seitens der Baufirma musste ein Teil der Arbeiten jedoch verschoben werden. Der Lieferverkehr zu den Industriebetrieben ist weiter möglich. Eine Umleitung erfolgt von Strohkrug über die B 247 nach Katlenburg, weiter über die B 241 über Dorste nach Osterode und die 523 bis Schwiegershausen. Für den Verkehr aus Schwiegershausen zum Strohkrug gilt die Umleitung entgegengesetzt.