Ballett „TN Los!“ geht auf „Winterreise“

Nordhausen.  Neues Ballett von Ivan Alboresi feiert am 23. Oktober Premiere im Theater Nordhausen.

Ayako Kikuchi und Alfonso López González in einem Ausschnitt der „Winterreise“, gezeigt bei der Ballettgala 2020.

Ayako Kikuchi und Alfonso López González in einem Ausschnitt der „Winterreise“, gezeigt bei der Ballettgala 2020.

Foto: Marco Kneise

Nach seiner festlichen Gala startet das Ballett „TN Los!“ ab dem 23. Oktober in die Spielzeit 2020/21. Ballettdirektor Ivan Alboresi hat seinem neuesten Ballett den berühmten Liederzyklus „Winterreise“ von Franz Schubert zugrunde gelegt, der auf der Bühne live von dem Bariton Philipp Franke und der Pianistin Youngrang Kim zum Klingen gebracht wird.

Schubert schuf 1827 mit der „Winterreise“ ein Jahr vor seinem frühen Tod einen Liederzyklus, der nicht nur als Höhepunkt seines eigenen Schaffens, sondern als Gipfel romantischer Liedkunst überhaupt gilt. 24 Lieder nach Gedichten von Wilhelm Müller geben Einblick in das seelische Erleben eines von der Liebe Enttäuschten, eines Suchenden, eines Wanderers, der nirgendwo zu Hause ist. Der Komponist lotet in seiner Musik auf oftmals erschütternde Weise jede Gefühlsregung aus, schildert Hoffnung, Einsamkeit, Verzweiflung, Todessehnsucht.

Die in sich abgeschlossenen Gedanken- und Gefühlswelten eines jeden Liedes inspirierten Ballettdirektor Ivan Alboresi zu intimen Choreografien, die zur Auseinandersetzung mit dem eigenen Dasein anregen. Der Tanz überführt das seelische Erleben in bewegte Bilder und wird dabei begleitet von einer Musik, deren Dynamik aus dem Wechsel zwischen äußerster Unruhe und meditativem Stillstand erwächst.

Ergänzt werden Schuberts Lieder durch Klänge und Geräusche, die der Komponist Davidson Jaconello eigens für Ivan Alboresis Ballett geschaffen hat. Im Zusammenspiel von Tanz und Musik, Bühnenbild (Wolfgang Kurima Rauschning) und Kostümen (Birte Wallbaum) erwartet Besucher des Theaters ein ebenso poetischer wie packender Ballettabend.

Informationen rund um den Theaterbesuch unter Coronabedingungen sind auf der Homepage des Theaters unter „Service“ zu finden.

Die Premiere am 23. Oktober ist bereits ausverkauft. Karten für die Vorstellungen am 31. Oktober, 13. und 15. November sowie 17. Dezember gibt es unter www.theater-nordhausen.de.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder