Feivel’s Five gewinnen den Musikerwettbewerb

Göttingen.  Die Gewinner des Südniedersachsen Musikerwettbewerbs stehen fest. Im kommenden Jahr soll der Wettbewerb wieder stattfinden.

Die Göttinger Band Feivel’s Five.

Die Göttinger Band Feivel’s Five.

Foto: Band

Vor über einem Monat startete der Südniedersachsen Musikerwettbewerb, in diesem Jahr wegen der Corona-Pandemie zunächst online, der gemeinsam von Kreuzberg on KulTour, Tonstudio Rockmöhre und Radio Leinewelle ausgerichtet wird.

Bis zum Einsendeschluss am 3. Mai gingen so viele Bewerbungen ein, dass eine Vorauswahl getroffen werden musste. Am Ende schafften es 24 Bewerber in die Wertung, aus denen die sechsköpfige Jury – bestehend aus je zwei sachkundigen und erfahrenen Vertretern der Organisatoren – am Samstag einen Gewinner kürte.

Die Jurymitglieder hatten zunächst einzeln das umfangreiche Online-Material gesichtet, gehört, gesehen und persönlich anhand verschiedener Kriterien bewertet. Dazu gehörte unter anderem die Vollständigkeit und Aussagekraft der Unterlagen, Qualität des extra geforderten kreativen Beitrags und vor allem Originalität und Performance der Musik. Auch die persönliche Einschätzung der Jurymitglieder über das Engagement und nachhaltige Potenzial der Bewerber spielte eine wichtige Rolle. Nach einer ersten gemeinsamen Diskussion mit nochmaliger nun gemeinsamer Überprüfung der einzelnen Bewertungskriterien entstand eine Top-Ten-Liste der Bewerber, an deren Spitze sich die Göttinger Band Feivel’s Five setzte.

„Sie war die einzige Band, die von jedem Jurymitglied genannt wurde und überzeugte durch das Gesamtpaket. Kein anderer Bewerber hat eine so umfassende und gute Bewerbung abgeliefert, wie diese Fünf. Da merkt man einfach: Die haben Bock, zeigen echtes Engagement und wollen es wirklich“, äußert sich Klaus Wißmann, Vorsitzender von Kreuzberg on KulTour, begeistert. „Wir haben da als Jury am meisten Entwicklungs- und Erfolgspotenzial gesehen und wir sind froh ihnen mit dem Gewinn eine tolle Starthilfe geben zu können.“

Gewonnen haben Feivel’s Five eine mehrtägige Albumaufnahme im Tonstudio Rockmöhre inklusive Mixing und Mastering im Wert von rund 8.000 Euro. Dazu kommt ein CD-Release-Konzert organisiert von Kreuzberg on KulTour, das live auf Radio Leinewelle übertragen wird. Ebenso im Paket enthalten sind ein professionelles Fotoshooting, das Album-Artwork, Pressearbeit sowie ein umfangreiches Coaching von Kreuzberg on KulTour. Medial begleitet werden die einzelnen Stationen von Radio Leinewelle.

Auch wenn sich am Ende Feivel’s Five gegen ihre Mitbewerber durchsetzen konnten, war die weitere Reihenfolge in den Top Ten ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Die Musiker hätten es der Jury nicht leicht gemacht – und deswegen wurden spontan weitere Gewinne ausgelobt. Die Plätze sechs bis zehn erhalten einen 15-Prozent-Gutschein auf Studioaufnahmen im Tonstudio Rockmöhre. Die Plätze zwei bis fünf können sich über vollständig gesponserte Studioaufnahmen freuen.

„Da sich unser Tonstudio aktuell noch im Aufbau befindet und wir auch durch die Coronakrise starkbetroffen und ausgebremst sind, sind wir auf der Suche nach geeigneten Musikprojekten, die kostenlos bei uns aufnehmen und deren Material wir im Gegenzug als Werbung für uns nutzen können. So war es eine logische Konsequenz den Plätzen zwei bis fünf Studioaufnahmen bei uns zu sponsern. Das sind wirklich tolle Musiker und wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit jedem einzelnen. Das wird ein Fest des Aufnehmens“, freut sich Claas Visser, Inhaber des Tonstudios Rockmöhre.

In den Top Five hat vor allem die Singer/Songwriterin Anna Lena Riedel die Jury begeistert. Sie hat es geschafft, sich als Solomusikerin gegen viele Bands durchzusetzen und wurde daher spontan mit einem wertvollen Sonderpreis belohnt. „Ich höre ihre tolle Stimme im Geiste schon zum Beispiel in ein Streichorchester oder anders voluminös eingebettet. Darauf freue ich mich sehr“, so Visser.

Am Ende ziehen die Organisatoren des Online-Musikerwettbewerbs ein rundum positives Fazit. „Wir hätten anfangs nie damit gerechnet, zwischen so vielen hervorragenden Musikern auswählen zu müssen. Die Flut von Bewerbungen hat uns vollkommen überrascht“, so Dana Rotter, stellvertretende Vorsitzende von Kreuzberg on KulTour. „Es zeigt uns aber auch, dass wir mit unserem Wettbewerb und den Gewinnen etwas geschaffen haben, das für Bands und Solokünstler wirklich interessant ist. Besonders in Zeiten von Corona, in denen wir alle auf Konzerte verzichten müssen, ist die Unterstützung der regionalen Musiker noch wichtiger als sonst ohnehin schon. Mit unserem Wettbewerb konnten wir genau das erreichen und hoffen, dass wir uns bald alle wieder bei Konzerten zum gemeinsamen Feiern wiedersehen können.“

Auch im kommenden Jahr soll der Wettbewerb wieder stattfinden – dann voraussichtlich bei einer großen Live-Veranstaltung.

Die Top Ten: 1. Feivel’s Five, 2. Zwischen Nord und Süd, 3. Wasted Origin, 4. deathmetaldiskoclub, 5. Anna Lena Riedel, 6. Kassiopeia, 7. Sleeves, 8. Far From Dreaming, 9. Henrike Senger, 10. Funk & Wendler

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder