Wenn Sport auf klassische Musik trifft

Göttingen.  Die siebte Benefizveranstaltung „Sport meets Music“ steigt am 1. Dezember erstmals in der Sparkassen-Arena auf dem Schützenplatz in Göttingen.

Sport meets Music – bei der Benefiz-Gala des Stadtsportbundes und des Göttinger Symphonie Orchesters 2018 trat im Rope Skipping der TV Roringen 1928 e.V. in Göttingen auf.

Sport meets Music – bei der Benefiz-Gala des Stadtsportbundes und des Göttinger Symphonie Orchesters 2018 trat im Rope Skipping der TV Roringen 1928 e.V. in Göttingen auf.

Foto: Alciro Theodoro da Silva / GT

Die siebte Auflage der Benefizveranstaltung „Sport trifft auf klassische Musik“ steigt am Sonntag, 1. Dezember, um 18 Uhr. Erstmals findet Sport meets Music nicht in der Stadthalle statt, sondern in der Sparkassen-Arena auf dem Schützenplatz. Für das Zusammenspiel von Sport und klassischer Musik ist neben dem ausrichtenden Stadtsportbund Göttingen (SSB) und den Sportvereinen aus der Universitätsstadt wieder das Göttinger Symphonie Orchester (GSO) verantwortlich.

Vielseitiges Musikprogramm

Der neue Chefdirigent des GSO, Dr. Nicholas Milton, hat als künstlerischer Leiter das vielseitige Musikprogramm zusammengestellt. Auch der sportliche Part bietet reichlich Abwechslung: Beim Vertikaltuch- und Trampolinturnen geht es hoch hinaus. Gleichgewicht ist bei Rollkunstlauf und Akrobatik gefordert. Und besonders gespannt dürfen die Zuschauer sein, wie es wohl gelingt, Wrestling mit klassischer Musik zu kombinieren. Am besten an musikalische Begleitung gewöhnt sind unterdessen vermutlich die erfolgreichen Göttinger Tanzgruppen, die ebenfalls Choreografien darbieten werden. Durch den sportlich-musikalischen Abend führt der Moderator Dennie Klose.

„Wir freuen uns auf die Veranstaltung, das ist für uns ein Highlight“, sagt Daniel Kohlstruck, Abteilungsleiter Turnen beim Tuspo Weende. Der 41-Jährige wird bereits zum dritten Mal mit einer Gruppe dabei sein. „Ein bisschen Aufregung herrscht natürlich schon vor, wenn man vor so einem großen Publikum turnt“, so Kohlstruck, für den „Turnen und Musik einfach gut zusammenpassen“. Der neuen Spielstätte kann er viel Positives abgewinnen: „In der Stadthalle war die Bühne eine große Herausforderung, jetzt ist die Bühne großzügiger“, sagt er.

Erlös für Jugendgruppen

120 Quadratmeter verteilt auf 20 mal sechs Meter stehen den Sportgruppen zur Verfügung. Sie werden zur Musik des GSO ihre Sportart präsentieren, das Publikum begeistern – und nebenbei Gutes tun: Schließlich werden mit dem Erlös der Benefizveranstaltung auch in diesem Jahr wieder Kinder- und Jugendprojekte im Göttinger Sport unterstützt.

Ins Leben gerufen wurde Sport meets Music 2010, als Folge-Veranstaltung der Stadt-Tombola. Als Initiator verfolgt der ehemalige SSB-Vorsitzende Andreas Gruber natürlich mit Begeisterung, wie sich die Benefizveranstaltung entwickelt hat. Er spricht von einer „tollen Veranstaltung, die immer besser wird“.

Hans-Jürgen Mack vom SSB Göttingen hat Sport meets Music von Anbeginn mitorganisiert und freut sich auf die siebte Auflage. „Der Umzug in die S-Arena ist zwar eine organisatorische Herausforderung“, sagt er. Doch zugleich tun sich für die Sportgruppen dank der dreifach größeren Bühne neue Möglichkeiten auf – und zudem auch für das Publikum: „Die aufsteigenden Sitzreihen ermöglichen den Zuschauern eine noch bessere Sicht auf die Bühne“, betont Mack.

Kohlstruck betont: „Klassische Live-Musik und Sport: Das passt irgendwie zusammen und hat sich in den vergangenen Jahren bewährt.“

Teilnehmende Gruppen

Folgende Gruppen treten bei Sport meets Music 2019 auf: Airtrack-Turnen (Tuspo Weende), Vertikaltuch (Fitness- und Gesundheitszentrum der Universität Göttingen), Akrobatik (KAZ Akrobaten), Mountainbike (Tuspo Weende), Jazzdance (Tuspo Weende), Unterstufenchor des Otto-Hahn-Gymnasiums, Sambatida, 1. Rollkunstlauf-Club Göttingen, Trampolinturnen (Tuspo Weende), Unterwasserballett (ASC/Tanzschule Krebs), Wrestling (ASC).

Tickets für die Benefizgala Sport meets Music 2019 im Internetportal www.reservix.de. Es gibt Karten in drei unterschiedlichen Kategorien 30 Euro, 25 Euro und 20 Euro. Einen Rabatt von 20 Prozent erhalten Schüler und Studenten (bis 30 Jahre), Eltern der auftretenden Kinder und Jugendlichen sowie Mitglieder eines Sportvereins. Kinder bis 12 Jahre erhalten 50 Prozent Rabatt.

Mit dem Erlös der Benefiz-Veranstaltung werden abermals Kinder- und Jugendprojekte im Göttinger Sport unterstützt. Alle Sportvereine und -verbände im SSB Göttingen können sich schon jetzt für eine Beihilfe aus Sport meets Music 2019 für ein Jugendprojekt im Jahr 2020 bewerben.

Weitere Informationen zu den Bedingungen und zum Antrag, zum Ticketverkauf und den Rabatten im Internet: www.ssb-goettingen.de oder beim SSB Göttingen unter Telefon 0551/7070130.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder