Braunschweig. Zwei angesagte Alternative-Bands stellen sich im August open air in Braunschweig vor. Rund 1800 Tickets gibt es im Vorverkauf.

Bis zu 30 Open-Air-Konzerte will Paul Kunze von den Applaus-Kulturproduktionen im kommenden Sommer im Braunschweiger Wolters-Garten veranstalten. Nach Acts wie Kaffkiez (1. August), Schiller (18. August) und Joris (30. August) kündigt Kunze zwei weitere Konzerte mit namhaften Künstlern der Indie-Szene an. Die Hamburger Band Kettcar tritt am Samstag, 10. August, auf. Tags darauf ist der Schweizer Singer-Songwriter Faber zu Gast.

Kettcar um Sänger und Gitarrist Marcus Wiebusch gründeten sich 2001, inspiriert von Hamburger-Schule-Bands wie Blumfeld und Tocotronic. Das Quintett spielt geradlinigen bis melancholischen deutschsprachigen Indie-Rock. Elektrische Gitarren dominieren den Sound, ergänzt von Klavierparts, teils auch Streich- und Blasinstrumenten. Viel beachtet wurde das Album „Ich vs Wir“ von 2017, das neben persönlichen Themen politische Texte in den Vordergrund stellte. Zuletzt erschien von Kettcar 2019 „Der süße Duft der Widersprüchlichkeit“.

Faber bringt ein neues Album heraus: „Addio“

Der Schweizer Singer-Songwriter Faber, bürgerlich Julian Pollina, schreibt poetische, oft humorvolle bis freche Songs über zwischenmenschliche Themen und die Befindlichkeiten seiner Generation. Der Sound seiner Band ist eine ganz eigene Mischung aus Folk, Chanson, Rock, Balkan-Anklängen und Straßenmusik. Für Aufsehen sorgten Songs wie „Das Boot ist voll“, in denen der 30-Jährige die Flüchtlingsdebatte und das Erstarken des Rechtspopulismus aufspießte. Im kommenden Februar soll sein fünftes Album „Addio“ erscheinen.

Tickets erhalten Sie unter anderem im Ticketshop der Konzertkasse.