Das Kreisliga-Abstiegsduell steigt Sonntag in Walkenried

Osterode  Schlusslicht VfB Südharz trifft auf den Drittletzten Tuspo Petershütte – verlieren ist für beide verboten. An der Spitze will Rotenberg punkten.

Tuspo Petershütte II (in blau) gewann das Hinspiel gegen den VfB Südharz mit 3:0.

Tuspo Petershütte II (in blau) gewann das Hinspiel gegen den VfB Südharz mit 3:0.

Foto: Robert Koch / HK

Während der SV Rotenberg am Wochenende in der Fußball-Kreisliga einen weiteren Schritt in Richtung Wiederaufstieg machen kann, geht es für die restlichen Teams des Altkreises Osterode darum, Punkte für den Klassenerhalt einzufahren. Alle Partien werden am Sonntag um 15 Uhr angepfiffen. Bereits am Freitagabend eröffnete der TSC Dorste bei der Reserve des TSV Landolfshausen/Seulingen den 20. Spieltag.

SG Werratal - SSV Neuhof. Mit einer Derbyniederlage gegen den VfB Südharz im Rücken muss der SSV Neuhof am Wochenende seine Auswärtsfahrt antreten. Gegner auf dem Sportplatz in Hedemünden ist kein geringer als der Tabellenführer der SG Werratal. Der Aufstiegsaspirant ist in der Rückrunde noch ohne Punktverlust und wird dem SSV alles abverlangen. Die auf dem zehnten Platz liegenden Gäste werden ihrerseits alles daran setzten, entscheidende Punkte im Abstiegskampf zu holen und haben an der Werra nichts zu verlieren.

TSV Groß Schneen - SV Rotenberg. Die Auswärtspartie beim TSV Groß Schneen sollte für das Team von Trainer Tobias Dietrich unter einem guten Stern stehen. Die Rotenberger konnten bislang alle Rückrunden-Spiele gewinnen und dabei im Schnitt drei Tore erzielen. Der TSV hingegen ist seit der Winterpause noch punktlos. Auch im Hinspiel konnte der Tabellenzweite mit 5:0 gewinnen. Doch trotz der guten Vorzeichen gilt es für die Rotenberger, die Konzentration im Aufstiegskampf hochzuhalten, zumal der TSV aufgrund großer Abstiegsnöte alles daran setzen wird, vor heimischer Kulisse die ersten Zähler der Rückrunde einzufahren

FC Höherberg - SC Harztor. Gegen den Tabellensechsten vom FC Höherberg kann der SC Harztor einen weiteren Schritt Richtung Klassenerhalt vollziehen. Den Tabellenachten trennen derzeit acht Punkte von einem direkten Abstiegsplatz. Allerdings hat der SCH mehr Spiele als einige der dahinter liegenden Konkurrenten absolviert und kann sich nicht auf dem Punktepolster ausruhen. Gespielt wird auf dem Sportplatz in Bodensee.

VfB Südharz - Tuspo Petershütte II. Mit frischen Wind in den Segeln tritt der VfB Südharz gegen die zweite Garde des Tuspo Petershütte an. Nachdem die Mannen um Trainer Olaf Jödicke vergangene Woche im Derby in Neuhof ihren erst dritten Sieg der Saison holen konnte, rückte der Relegationsplatz für den Tabellenletzten wieder etwas näher. Auf dem besagten Platz steht momentan Petershütte. Die Seestädter, die erstmals in dieser Saison auf die Rückkehrer Luran Engelhardt und Christian Schwarzbrunn setzten können, benötigen wie die Südharzer dringend Punkte – verlieren ist für beide Teams praktisch verboten.

Die weiteren Spiele: SV Eintracht Hahle - SV Germania Breitenberg, RSV Göttingen 05 - SC Rosdorf, GW Hagenberg - SV Türkgücü Münden.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder