Berlin. Albträume können extrem belastend sein – aber auch nützlich. Ein Traumforscher erklärt, wobei sie uns helfen und wie wir sie loswerden.

Es ist mitten in der Nacht. Panisch wacht man auf und ist sofort hellwach, Hände und Schlafanzug sind schweißnass: ein Albtraum. Etwa fünf Prozent der Bevölkerung leiden darunter. Doch warum? Immerhin können Albträume Wohlbefinden und Konzentration des gesamten Tages beeinflussen.