Tennis

Bei den Herren 40 des TC Herzberger passt alles

| Lesedauer: 2 Minuten
Alec Ungureanu spielt für die ersten Herren 40 des TC Herzberg.

Alec Ungureanu spielt für die ersten Herren 40 des TC Herzberg.

Foto: Verein / TC Herzberg

Herzberg.  In der Nordliga besiegen die Welfenstädter die zweite Vertretung des TC Alsterquelle mit 5:1 und klettern auf den zweiten Tabellenplatz.

Im ersten Tennis-Punktspiel des Jahres 2022 hatten die Herren 40 des TC Grün-Weiß Herzberg die zweite Mannschaft des TC Alsterquelle aus Henstedt-Ulzburg in der Osteroder Tennishalle zu Gast. Nachdem die Herzberger in der Nordliga vor einigen Wochen gegen die dritte Mannschaft des TC Alsterquelle, die mit drei Spielern angetreten war, nur ein 3:3 erreicht hatte, waren die Gastgeber Außenseiter. An diesem Spieltag passte für die Welfenstädter aber alles zusammen.

Auch wenn die Herzberger Nummer eins Alec Ungureanu nach überstandener Schulterverletzung noch nicht ganz in Topform ist, kommt er immer besser in Fahrt und gewann nach verlorenem ersten Satz noch mit 4:6, 6:3 und 10:7 im Match-Tiebreak. Dennis Eckstein an Position zwei verkaufte sich gut, musste aber seinem wieselflinken Gegner mit 3:6 und 2:6 den Vortritt lassen.

Starker Tag von David Plugge

David Plugge an Position drei erwischte einen besonders guten Tag. In einem hochklassigen Match gewann er Satz eins mit 6:4 und führte im zweiten Durchgang 5:3 bei eigenem Aufschlag. Dann machte er es noch einmal spannend, musste in den Tiebreak und konnte einen 2:6-Rückstand tatsächlich in ein 8:6 drehen – Wahnsinn. Nachdem Tim Landwehrs an Position vier mit solidem Spiel den ersten Satz klar mit 6:2 für sich entscheiden konnte, verlor er den zweiten mit 4:6, um schließlich im Match-Tiebreak mit 10:6 die Oberhand zu behalten. Somit stand es nach den Einzeln überraschend 3:1 für die Welfenstädter.

Im Doppel traten die Gastgeber mit Ungureanu/Marc Böttcher und der eingespielten Kombination Plugge/Landwehrs an. Das Duo legten mit dem Gewinn des ersten Satzes (6:3) vor. Ungureanu/Böttcher folgten in ihrer Partie mit einem 7:6. Nachdem Plugge/Landwehrs auch den zweiten Satz nach einem 1:4-Rückstand noch in einen 6:4-Sieg drehten, war die Partie bereits entschieden. Ungureanu/Böttcher gaben Satz zwei mit 3:6 ab, konnten sich dann aber den engen Match-Tiebreak mit 10:7 sichern.

Somit gewannen die Grün-Weißen überraschend deutlich mit 5:1 und stehen nun auf Platz zwei in der Herren 40-Nordliga. Am 12. Februar um 14 Uhr kommt es in der Osteroder Tennishalle zum Spitzenspiel gegen den ungeschlagenen Tabellenführer, den Osnabrücker TC.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder