Darts

Vizemeister agiert zu routiniert für die Schwiegershäuser

Die Dart-Mannschaften des TSV Schwiegershausen und DC Herzberg. 

Die Dart-Mannschaften des TSV Schwiegershausen und DC Herzberg. 

Foto: Verein / TSV Schwiegershausen

Schwiegershausen.  Das TSV-Team unterliegt dem DC Herzberg zum Auftakt der Steeldarts-Hobby-Liga mit 2:10, wobei die einzelnen Spiele hart umkämpft sind.

Eine zu erwartende, aber dennoch bittere Niederlage mussten die Hobby-Liga Spieler des TSV Schwiegershausen einstecken. Unter Berücksichtigung der Coronaregeln gastierte zum Neustart der SHL-Saison 2021/22 (Steeldarts-Hobby-Liga) der Vizemeister aus Herzberg in Schwiegershausen. Auch im dritten Versuch sollte es dem neuformierten TSV-Team nicht gelingen, dem DCH Punkte abzunehmen.

Bereits zur Halbzeit hatte man mit 1:5 das Nachsehen. Den einzigen Sieg konnte dabei Cedric Barke verbuchen. Ohnehin lieferte der Neuzugang, der erste seit Mitte des Jahres zur Mannschaft gehört, ein starkes Debüt ab. Nach einer gemeinsamen Stärkung sollte im zweiten Spielabschnitt die Aufholjagd beginnen – so der Plan der Schwiegershäuser. Daniel Bringmann konnte auch gleich das erste Spiel für sich entscheiden. Mehr war an diesem Abend allerdings nicht zu holen. Zu routiniert agierten die Herzberger, angeführt von ihrem starken Team-Kapitän Patrick Schwab.

So steht auf dem Papier ein ernüchterndes 2:10, was jedoch den Spielverlauf nicht unbedingt widerspiegelt, da beinahe jedes Leg umkämpft und ausgeglichen war. Im Oktober, beim zweiten Spieltag, wird beim SV Eisdorf der nächste Anlauf genommen, die ersten Punkte einzufahren.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder