BG Göttingen verpflichtet US-Guard Jake Toolson

| Lesedauer: 2 Minuten
Jake Toolson wechselt zur BG Göttingen.

Jake Toolson wechselt zur BG Göttingen.

Foto: NBA

Göttingen.  Der 25-Jährige stand zuvor bei den Salt Lake City Stars in der NBA G-League unter Vertrag. Rihards Lomazs verlässt die Veilchen allerdings.

Der Kader der BG Göttingen für die Basketball-Bundesliga-Saison 2021/22 nimmt langsam Formen an. Die Südniedersachsen haben Jake Toolson unter Vertrag genommen und damit ihren ersten Ausländer-Platz vergeben. Der US-Guard wechselt aus der NBA G-League von den Salt Lake City Stars nach Göttingen und erhält einen Einjahresvertrag. Zugleich gibt es allerdings auch einen Abgang. Rihards Lomazs hat seine Ausstiegsklausel genutzt, der Lette ist damit aus seinem Vertrag ausgestiegen und wird die Veilchen verlassen.

„Ich bin sehr froh über diese Verpflichtung. Jake ist ein vielseitiger Spieler, der auf allen Guard-Positionen eingesetzt werden kann“, sagt BG-Headcoach Roel Moors über den 25-Jährigen. „Er ist ein guter Werfer und Passgeber mit einem sehr guten Basketball-IQ.“ Toolson wuchs in Gilbert im US-Bundesstaat Arizona auf und entschied sich nach seinem High-School-Abschluss im Sommer 2014 für ein Studium an der Brigham Young University in Provo (US-Bundesstaat Utah). Dort ging er für die BYU Cougars in der NCAA auf Korbjagd.

Nachdem der Guard in seinem zweiten College-Jahr aus gesundheitlichen Gründen nur elf Spiele absolvierte, wurde ihm diese Saison nicht angerechnet, so dass er drei weitere College-Jahre spielberechtigt blieb. Im Sommer 2016 wechselte der Neu-Göttinger auf die Utah Valley University in Orem und musste dort aufgrund der NCAA-Regeln eine Saison pausieren. In der Saison 2017/18 ließ der 1,96 Meter große Profi sein Potenzial bei den Wolverines aufblitzen, startete in allen 33 Spielen, stand im Schnitt 28 Minuten auf dem Parkett und erzielte 10,9 Punkte.

Starke Werte am College

Diese Werte steigerte Toolson, dessen Vater Troy ein Cousin von Ex-NBA- und ACB-Spieler Andy Toolson ist, in der folgenden Spielzeit: Bei 35 Einsätzen stand er erneut jedes Mal in der Startaufstellung und im Schnitt 33 Minuten auf dem Platz. Pro Spiel erzielte der Guard durchschnittlich 15,7 Punkte (45 Prozent Dreier-Trefferquote), holte 4,5 Rebounds und gab 2,3 Assists. Für sein Abschlussjahr folgte Toolson seinem Coach Mark Pope zurück zu den BYU Cougars und kam dort in 32 Spielen (ebenfalls alle als Starter) auf durchschnittlich 34 Minuten, 15,2 Punkte (47 Prozent Dreier-Trefferquote), 4,8 Rebounds und 3,9 Assists.

Nach seinem Abschluss 2020 unterschrieb der Guard einen Vertrag beim NBA-Team Utah Jazz und sollte für deren G-League-Team Salt Lake City Stars auflaufen. Die aufgrund der Corona-Pandemie verkürzte Saison wurde im Februar und März 2021 in einer so genannten Bubble ausgetragen. Allerdings absolvierte Toolson nur eine Partie und zog sich dann eine Fußverletzung zu, die weitere Einsätze verhinderte.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder