Hardenberg Burgturnier fällt auch 2021 aus

Nörten-Hardenberg  Die aktuelle Situation macht es unmöglich, ein Event dieser Größenordnung zu planen – doch es besteht Hoffnung für eine Alternative.

Finja Bormann bleibt die vorerst letzte Siegerin des Turniers. 

Finja Bormann bleibt die vorerst letzte Siegerin des Turniers. 

Foto: Swen Pförtner/oh / Archiv

Das Hardenberg Burgturnier wird auch im Jahr 2021 nicht stattfinden. Das große internationale Reitturnier am Fuß der Burgruine in Nörten-Hardenberg war bereits im vergangenen Jahr der Corona-Pandemie zum Opfer gefallen. Auch in diesem Jahr macht die unsichere Lage eine Planung und damit auch eine Austragung im Frühsommer unmöglich.

Somit bleibt Finja Bormann die aktuell letzte Gewinnerin der Goldenen Peitsche – sie sicherte sich den prestigeträchtigen Preis beim Burgturnier 2019. Mehr als 30.000 Besucher waren damals an den vier Turniertagen zu der Anlage gepilgert, hatten die Prüfungen und Abendveranstaltungen der 41. Auflage verfolgt und die Atmosphäre bei der Hardenberg Klassika, dem begleitenden Gartenfestival, genossen.

Ein wenig Hoffnung besteht für Springreiten der Spitzenklasse in 2021

„Das Jahr 2020 startete mit vielen Vorhaben und vor allem mit der Planung des Hardenberg Burgturniers. Doch durch die Verbreitung des Coronavirus veränderte sich unser aller Leben schlagartig und es musste umgedacht und vieles abgesagt werden“, blicken die Veranstalter auf das vergangenen Jahr zurück. An der Lage habe sich seitdem leider wenig geändert: „Die derzeitige Situation mit den immer wieder neuen Auflagen macht es uns leider unmöglich, ein Turnier in den bekannten Ausmaßen für dieses Jahr zu planen und tatsächlich durchzuführen. Daher wird erst nach Meistern der Pandemielage damit begonnen, über die Formen einer neuen Vorbereitung zu diskutieren.“

Ein Burgturnier im bisherigen Umfang wird es damit frühestens im Jahr 2022 wieder geben. Ein wenig Hoffnung auf Springreiten der Spitzenklasse noch in diesem Jahr besteht aber. Für Anfang Oktober ist geplant, ein kleineres Turnier anzubieten – wenn es die Pandemielage denn zulässt.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder