Toller Triumph gegen den Tabellendritten

Göttingen  Veilchen Ladies der BG 74 besiegen die Panthers Osnabrück.

Ein BBL Basketball (Symbolfoto).

Ein BBL Basketball (Symbolfoto).

Foto: Darius Simka / regios24

Damit hatten auch eingefleischte Optimisten nicht gerechnet. Die Bundesliga-Basketballerinnen der Flippo Baskets BG 74 Göttingen haben gegen den vorherigen Tabellendritten, die GiroLive-Panthers Osnabrück, mit 93:73 (50:44) gewonnen und sich so selber das schönste Weihnachtsgeschenk gemacht. Herausragende Akteurin der Gastgeberinnen war Pointguard Jennifer Crowder, die mit 20 Punkten und 19 Assists ein lupenreines Double-Double erzielte.

Doch nicht nur Crowder zeigte eine herausragende Leistung. Das gesamte Team überzeugte zu jeder Phase der Partie mit mannschaftlicher Geschlossenheit. Bested Schützin war Samantha Roscoe mit 23 Punkten. Insgesamt sechs Akteurinnen punkteten zweistellig. Neben Roscoe und Crowder waren dies Riley Lupfer (16), Vasiliki Karambatsa (11) sowie Ivana Blazevic und Ruzica Dzankic (je 10 Zähler). Nach ihrer Fußverletzung erstmals wieder dabei war Sandra Azinovic, die somit Crowder wertvolle Ruhephasen auf der Bank geben konnte.

Im gesamten Spielverlauf lagen die klar favorisierten Akteurinnen aus Osnabrück lediglich einmal in Front, direkt nach Spielbeginn (0:2). Danach übernahmen die Veilchen Ladies das Zepter. Nach 20:14 in der fünften Minute wurde es zum Ende des ersten Viertels nochmals eng, als die Gäste auf 28:26 verkürzten. Bis zur Pause blieben die Osnabrückerinnen in der Folge in Schlagdistanz.

Wer nach dem Seitenwechsel spekuliert hatte, die BG-Damen würden wie in den Partien zuvor kräftemäßig abbauen, sah sich komplett getäuscht. Im Gegenteil: Die Flippo Baskets legten noch einen Zahn zu und setzten sich immer deutlicher ab. In der 23. Minute betrug der Vorsprung beim 60:46 bereits 14 Punkte. Osnabrück versuchte alles, um den Spielfluss des Lojo-Teams zu stoppen, fand aber kein Gegenmittel. Auch zwei verletzungsbedingte Wechsel von Samantha Roscoe und Ruzica Dzankic konnten der Überlegenheit der Veilchen Ladies nichts anhaben. Flippo-Headcoach Goran Lojo zeigte sich nach der Schlussirene höchst erfreut: „Das ist genau die Leistung, die wir eigentlich in den vergangenen Wochen schon hätten zeigen können. Jetzt ist der Knoten endlich geplatzt.“

Viel Zeit zum Ausruhen bleibt den Göttingerinnen allerdings nicht. Bereits am Sonntag geht es für die BG-Basketballerinnen mit einem Auswärtsspiel beim BC Pharmaserv Marburg weiter. Während die Gastgeberinnen aus Mittelhessen zwei Siege auf dem Konto haben, konnten die Veilchen Ladies mit dem Erfolg gegen Osnabrück ihren dritten Sieg feiern. Mit einem weiteren Erfolg würden sie nun ihren Playoff-Rang deutlich festigen.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder