Underdogs hoffen auf die Überraschung im Pokal

Osterode.  Die erste Hauptrunde des Fußballpokals für Kreisliga- und Kreisklasse-Teams wird ausgetragen.

In der Qualifikationsrunde  besiegte der VfB Südharz (weiß) den SV RW Hörden. Nun empfangen die Walkenrieder den TSV Nesselröden

In der Qualifikationsrunde besiegte der VfB Südharz (weiß) den SV RW Hörden. Nun empfangen die Walkenrieder den TSV Nesselröden

Foto: Robert Koch / HK-Archiv

Zwölf Mannschaften aus dem Altkreis Osterode spielen am 18. Oktober in der ersten Hauptrunde des Krombacher Pokals der Kreisliga und 1. Kreisklasse. Unter anderem gibt es ein Altkreisduell, die Reserve des TuSpo Petershütte ist zu Gas beim 1. FC Freiheit.

Der Großteil der Spiele beginnt um 14.30 Uhr, lediglich Dorste und Neuhof spielen bereits um 10.30 Uhr beziehungsweise 11 Uhr.

SVG Göttingen II - TSC Dorste. Der TSC Dorste ist zu Gast am Sandweg bei der zweiten Mannschaft des SVG Göttingen. Die Kreisstädter qualifizierten sich mit einem 4:2-Sieg über den TSV Ebergötzen für die Hauptrunde. Die Oberligareserve startete mit einem Sieg in die 1. Kreisklasse C und wartet seitdem auf den zweiten Erfolg. Der TSC geht als Favorit in das Spiel und will nach zwei Niederlagen wieder Selbstvertrauen für die kommenden Partien in der Liga tanken.

SC Hainberg II - SSV Neuhof. Der SSV ist ebenfalls zu Gast am Göttinger Sandweg. Empfangen wird die Lakemann-Elf von der Landesligareserve des SC Hainberg. Die Kreisstädter sollten nicht unterschätzt werden, denn nach drei Spielen in der 1. Kreisklasse B haben sie sieben Punkte auf dem Konto. Die Harzer reisen jedoch mit breiter Brust an, zuletzt fuhr man zwei Siege ein und eroberte damit die Tabellenführung in der Kreisliga B1.

1. FC Freiheit - TuSpo Petershütte II. Die Gefahr für die Mannschaft von Jörg Müller hier zu stolpern, ist definitiv gegeben. Nachdem man zunächst einen sehr guten Start in die Liga verbuchen konnte, setzte es zuletzt zwei Klatschen (0:6, 0:4). Zudem verloren die Seestädter bereits in der Vorbereitung mit 5:2 auf der Freiheit, auch wenn man dieses Spiel nicht überbewerten darf. Bei den Offensivstarken Gastgebern kann man wie immer gespannt sein, was man von ihr bekommt. Zuletzt geriet die Offensive der Bertram-Elf etwas ins Stocken (1:3, 0:0).

FC Merkur Hattorf - GW Hagenberg. Ander als zuletzt in der Liga geht hier der Gastgeber als klarer Außenseiter in die Partie. Vielleicht ist das ein Fakt, der Merkur hilft, nach drei Niederlagen am Stück wieder in die Spur zu kommen. Aber auch die Gäste werden das Spiel nutzen wollen, um das Selbstvertrauen wieder zu stärken, denn nach fünf Spielen steht GW mit vier Punkten auf dem letzten Platz der Kreisliga A.

Bonaforther SV - FC Eisdorf. Der FCE ist zu Gast im Hann. Mündener Stadtteil Bonaforth beim Bonaforther SV. Der Gastgeber sammelte in der 1. Kreisklasse C aus drei Spielen sechs Punkte.

Die Gäste warten zwar immer noch auf den ersen Pflichtspielsieg der Saison, verloren aber auf der anderen Seite keines der letzten drei Spiele. Vor allem auf die Abwehr kann sich Ruven Schröter in den letzten Partien verlassen.

TSV Eintracht Wulften - SC Rosdorf. Die Heimweste der Eintracht ist bisher blitzeblank. Sechs Punkte aus zwei Spielen und kein Gegentor lesen sich gut aus Sicht der Wulftener. Nun kommt jedoch ein anderes Kaliber an die Oder, der SC Rosdorf führt die Tabelle der Kreisliga A an und kassierte noch keine Niederlage. Hält das Bollwerk der Eintracht?

NK Croatia Göttingen - SC HarzTor. Croatia startete gut in die Saison der 1. Kreisklasse B, aus drei Spielen holte man sechs Punkte. Dabei kassierte der Nogometi Klub Croatia die Niederlage aber am heimischen Maschpark. Der SC HarzTor ist nach vier Spielen in der Kreisliga B immer noch ungeschlagen und steht auf dem zweiten Tabellenplatz.

VfB Südharz - TSV Nesselröden. Das wird eine schwere Aufgabe für den VfB Südharz sich vor der ersten Heimniederlage in dieser Saison zu bewahren. Die Gäste aus dem Eichsfeld sind solide in die Kreisliga A gestartet und stehen im Mittelfeld der Tabelle. In der ersten Pokalrunde ging der VfB über die volle Distanz und kegelte den SV RW Hörden im Elfmeterschießen raus.

SV Viktoria Bad Grund - SC Höherberg. Niemand spielt gerne zu Gast in Bad Grund, das bewies sich in den vergangenen Jahren einige Male. Die Bergstädter gewannen eines ihrer zwei Heispiele, wackelten in beiden Spielen aber bedenklich in der Abwehr. Unterm Strich stehen elf Gegentore im Teufelstal. Trotzdem kann die Viktoria zum Stolperstein für Höherberg werden, auch wenn die Gäste alle sieben Punkte in der Fremde einfuhren.

SV Lerbach - TuSpo Weser Gimte. Der SV Lerbach surft momentan auf einer Erfolgswelle. Vier Spiele, zehn Punkte und Tabellenführer in der 1. Kreisklasse A. Zu Hause überzeugte die Mannschaft von Jacek Ciesla auch bei insgesamt 6:0-Toren, besser geht es kaum.

Nun ist der TuSpo Weser Gimte zu Gast, der aus Hann. Münden die nächste lange Auswärtsfahrt auf sich nehmen muss. In der Liga läuft es für die Gäste noch nicht so rund, es steht noch kein Sieg zu Buche. Kann der SVL den Kreisligisten ärgern?

SV Förste - SG Niedernjesa. In der ersten Runde des Krombacher Pokals gewann der SV Förste durch ein Tor von Pascal Wägener mit 1:0 gegen den FC Gleichen. Auch zuletzt gegen den FC Merkur Hattorf gewann man mit 1:0. Gegen die SG Niedernjesa dürfte es nun ein Duell auf Augenhöhe werden, die Gäste stehen auf dem zweiten Tabellenplatz in der 1. Kreisklasse C.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder