SV Rot-Weiß Hörden startet in die neue Tischtennis-Saison

Hörden.  Im Vereinsduell behält die routinierte dritte Mannschaft gegen die Youngster der vierten Mannschaft knapp mit 5:3 die Oberhand.

Ein Trikot des SV Rot-Weiß Hörden.

Ein Trikot des SV Rot-Weiß Hörden.

Foto: Moritz Oppermann / HK

Den Start in eine ungewisse Tischtennis-Saison absolvierten beim SV Rot-Weiß Hörden im vereinsinternen Duell die dritte gegen die vierte Mannschaft.

Die Youngsters der Vierten gingen durch Maximilian Peter in Führung, diese wechselte durch Siege von Alexander Bierwirth und Manfred Klapdor an die Dritte. Die nächsten beiden Spiele standen auf des Messers Schneide. Zuerst konnte Ilian Chmarna in einem umkämpften Match Karl-Heinz Plümer mit 11:9 im fünften Satz besiegen, anschließend gelang Maximilian Peter gegen Alexander Bierwirth nach 0:5-Rückstand im Entscheidungssatz noch mit 13:11 der Sieg. Anabell Brauer und Karl-Heinz Plümer konnten die Partie wieder zu Gunsten der Dritten drehten. Im letzten Einzel ging Chmarna 2:0-Sätze in Führung, aber Klapdor spielte gegen den 66 Jahren jüngeren Vereinskameraden seine Routine aus und gewann zum 5:3-Erfolg für die Dritte.

Auch das Spiel der Dritten gegen den TV Pöhlde III war spannend. Alexander Bierwirth hielt mit zwei Siegen die Partie offen, Anabell Brauer verpasste mit 9:11 im Entscheidungssatz einen Erfolg. Nachdem Kathrin Keil punktete, keimte Hoffnung auf ein Remis auf, doch Klapdor verlor das letzte Einzel zum 3:5-Endstand.

Beim TTC Förste V konnte nur Franziska Keil einen Sieg für die Vierte notieren, beim 1:7 gingen ansonsten alle knappen Sätze und Spiele verloren.

Einen optimalen Start erwische die zweite Mannschaft gegen den TTC PeLaKa IV. Marion Lips (2), Heino Heidelberg-Kröning (2), Rolf Bierwirth und Rouven Kowalski (2) punkteten beim 7:1-Erfolg.

Die zweite Jugend konnte krankheitsbedingt gegen die SG Bergdörfer III nicht komplett antreten und verlor glatt mit 0:8.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder