Kein Risiko: Fritz Geers bricht Rennen vorzeitig ab

Clausthal-Zellerfeld.  Gesundheitliche Probleme stoppen den Clausthal-Zellerfelder Extremradsportler beim Race around Germany.

Der Extremsportler Fritz Geers aus Clausthal-Zellerfeld.

Der Extremsportler Fritz Geers aus Clausthal-Zellerfeld.

Foto: Privat

Am Ende hatte die Gesundheit Vorrang: Der Clausthal-Zellerfelder Extremradsportler Fritz Geers musste seine Fahrt beim Race around Germany vorzeitig beenden und die Rekordjagd damit abbrechen.

Eigentlich wollte der Harzer von Chemnitz aus 3.250 Kilometer entlang der deutschen Grenzen fahren, siebeneinhalb Tage waren kalkuliert. Doch nach einem guten Start und etlichen herausgefahrenen Kilometern in der ersten Nacht häuften sich anschließend die technischen Probleme. Viel schlimmer aber: Der Harzer verspürte keine wirkliche Kraft in den Beinen, trotz mehrerer längerer Pausen ging es auf dem Fahrrad nicht wirklich voran. Eine erste Vermutung deutete auf einen schleichenden Infekt hin.

Nach einigen Besprechungen mit dem Begleitteam und schweren Herzens entschied man schließlich, das Rennen kurz nach dem ersten Checkpoint in Cham aufzugeben und keine gesundheitlichen Risiken einzugehen. „Fritz hatte keine Hoffnung auf Besserung“, berichtet das Team von der schwierigen Entscheidung.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder