BG Göttingen reist zum Spitzenreiter FC Bayern München

Göttingen  Die Veilchen sind am Sonntag im Audi Dome beim ungeschlagenen Tabellenführer der klare Außenseiter, können aber befreit aufspielen.

Darius Carter fehlte den Göttingern im ersten Duell mit den Bayern, jetzt ist er dabei.

Darius Carter fehlte den Göttingern im ersten Duell mit den Bayern, jetzt ist er dabei.

Foto: Swen Pförtner / picture alliance/dpa

Die Bayern-Reisewochen gehen in den kommenden Tagen für die BG Göttingen weiter. Nachdem die Mannschaft von BG-Headcoach Johan Roijakkers am vergangenen Wochenende in Bamberg gastierte, reist der Basketball-Bundesligist aus Südniedersachsen am Samstag nach München, wo er am Sonntag ab 15 Uhr im Audi Dome beim FC Bayern München antritt. Nur zwei Tage später geht es für die Veilchen dann nach Nordbayern, wo am Dienstag das Duell mit s.Oliver Würzburg ansteht, bevor die Göttinger dann in die Pokal- und Länderspielpause gehen.

Im Hinrunden-Spiel gegen die Bayern vor rund zwei Wochen zeigten die Veilchen, die in der Partie verletzungsbedingt auf Darius Carter (Nasenbeinbruch) verzichten mussten, eine solide Leistung und hielten in drei Vierteln mit dem Favoriten mit. Die 71:84-Niederlage kam aufgrund von Startschwierigkeiten der Roijakkers-Truppe im ersten Abschnitt zustande, wenngleich die verlustpunktfreien Münchener das Spiel stets im Griff und in entscheidenden Situationen immer eine Antwort parat hatten.

Williams ist der Bayern-Superstar

Nicht zu stoppen waren beim ersten Aufeinandertreffen Bayern-Superstar Derrick Williams (16 Punkte), Nationalspieler Danilo Barthel und Aufbauspieler Stefan Jovic (je zwölf Zähler). Williams (12,7) erzielt im Schnitt die meisten Münchner Zähler, gefolgt von Nihad Djedovic (11,9) und Vladimir Lucic (11,6). Der deutsche Meister ist in der heimischen Liga immer noch ungeschlagen und liegt in der Euroleague auf Playoff-Kurs.

„Es ist großartig für den deutschen Basketball, dass München das Spiel gegen Fenerbahce gewonnen hat“, schwärmt Roijakkers vom Euroleague-Auftritt der Bayern in der vergangenen Woche. „Es war schön zu sehen, dass sie mit den besten Teams in Europa mithalten können.“ Am gestrigen Freitag stand für die Mannschaft von Bayern-Headcoach Dejan Radonjic noch das wichtige Duell gegen den spanischen Tabellennachbarn Kirolbet Baskonia Vitoria-Gasteiz auf dem Programm.

Die Göttinger gehen somit ausgeruhter in die Partie, der tief besetzte Münchner Kader hat die Doppel-Belastung bisher aber sehr gut verkraftet. Zu verlieren haben die Veilchen bei den Bayern nichts, so dass die Roijakkers-Truppe frei aufspielen kann.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder