Wildkatzen im Harz

Wildkatzen-Erlebniszentrum im Harz feiert Fünfjähriges

| Lesedauer: 2 Minuten
Über Jahrzehnte war die stark gefährdete Wildkatze (Felis silvestris) in Niedersachsen nur noch im Harz heimisch.

Über Jahrzehnte war die stark gefährdete Wildkatze (Felis silvestris) in Niedersachsen nur noch im Harz heimisch.

Foto: NABU / Mareike Sonnenschein

Bad Harzburg.  Zum Geburtstag gibt es im Nabu Wildkatzen-Erlebniszentrum in Bad Harzburg ein buntes Programm am 29. und 30. Oktober 2022.

Wer am letzten Oktoberwochenende noch nichts vor hat, ist herzlich eingeladen mitzufeiern: das Nabu Wildkatzen-Erlebniszentrum feiert sein fünfjähriges Bestehen. Das Wildkatzengehege in Bad Harzburg wurde 2017 eröffnet und erst kürzlich durch eine neue, interaktive Nabu-Ausstellung ergänzt. Das Zentrum bietet Besucherinnen und Besuchern einen einmaligen Einblick in das Leben der scheuen Tiere.

Am 29. und 30. Oktober erwartet die Besuchenden jeweils von 11 bis 16 Uhr ein buntes Programm. Neben den Wildkatzen, die von der erhöhten Aussichtsplattform des Erlebniszentrums erspäht werden können, kann auch die Ausstellung erlebt werden. Mit ihren zahlreichen interaktiven Angeboten lädt sie zum Mitmachen ein. Sie macht den naturnahen Mischwald als wichtigsten Lebensraum für die Wildkatze erlebbar und vermittelt Spannendes und Wissenswertes unter anderem über Nahrungsspektrum, Sinnesleistungen, Gefährdung und Schutzmaßnahmen.

Der Nabu Goslar wird mit einem Stand über die örtliche Naturschutzarbeit informieren. Auch für die Kleinen ist ein vielfältiges Programm geplant: von Kinderschminken bis Hüpfburg ist einiges dabei. Das Restaurant an der Marienteichbaude wird zudem für das leibliche Wohl sorgen. Der Eintritt kostet für Erwachsene 4 Euro, für Kinder 2,50 Euro.

Hintergrund zum Nabu Wildkatzen-Erlebniszentrum Bad Harzburg

Über Jahrzehnte war die stark gefährdete Wildkatze (Felis silvestris) in Niedersachsen nur noch im Harz heimisch. Jetzt „schleicht“ sie wieder durch weite Teile Niedersachsens und ist von Hann. Münden, der südlichsten Stadt Niedersachsens, über den Solling, den Harz, Salzgitter bis nach Nienburg (Weser) und den Elm zu Hause.

Im Nabu Wildkatzen-Erlebniszentrum können sich die Besucherinnen und Besucher über die kleine Raubkatze und ihre Rückkehr informieren.

Mit dem Erlebniszentrum und der neuen Ausstellung (gefördert mit Mitteln aus dem europäischen Efre-Ser-Programm, der Postcode-Lotterie und des Landes Niedersachsen) wurde ein weiteres Bildungsangebot im Bereich des Naturschutzes ermöglicht. Gerade junge Menschen sollen so frühzeitig für den Umwelt- und Naturschutz sensibilisiert und begeistert werden. Betreiber des Wildkatzengeheges ist die Felis GmbH, ein Zusammenschluss des Nabu Niedersachsen und der Marienteichbaude Vertriebsgesellschaft mbH.