Blaulicht Göttingen

Kran erfasst Fahrrad: 19-Jähriger stirbt bei Unfall in Göttingen

Fahrradunfall in Göttingen: Für den jungen Mann kam jede Hilfe zu spät, berichtet die Polizei.

Fahrradunfall in Göttingen: Für den jungen Mann kam jede Hilfe zu spät, berichtet die Polizei.

Foto: Jörg Lantelme / stock.adobe.com (Symbol)

Göttingen.  Bei einem tödlichen Verkehrsunfall im Göttinger Maschmühlenweg ist ein junger Radfahrer ums Leben gekommen. Die Polizei ermittelt zum Unfallhergang.

Bei einem schweren Verkehrsunfall auf dem Maschmühlenweg in Göttingen ist am Freitagnachmittag gegen 14.10 Uhr ein 19 Jahre alter Fahrradfahrer tödlich verletzt worden. Das meldet die Polizei.

Ersten Ermittlungen zufolge wurde der auf dem Radweg fahrende Heranwachsende aus bislang ungeklärten Gründen von einem nach links auf ein Firmengelände abbiegenden Kranfahrzeug erfasst. Für den 19-Jährigen aus Nordhessen kam jede Hilfe zu spät. Er erlag noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen.

Tödlicher Unfall in Göttingen: Maschmühlenweg am Freitagnachmittag gesperrt

Der 55-jährige Fahrzeugführer aus dem Landkreis Göttingen blieb unverletzt. Die Ermittlungen zum genauen Unfallhergang dauern an. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Göttingen wurde ein Sachverständiger eingeschaltet, der an der Unfallstelle im Einsatz war.

Der Maschmühlenweg war bis gegen 18 Uhr zwischen den Einmündungen „Im Rinschenrott“ und „Hildebrandstraße“ in beide Fahrtrichtungen voll gesperrt. Zeugen werden gebeten, sich unter Telefon 0551/491-2215 bei der Polizei Göttingen zu melden.